Mi. Apr 21st, 2021

Ein Dokument

360°-Fotografie wird auch abseits professioneller Einsatzgebiete immer beliebter. Allerdings sperren sich die dazugehörigen Dateiformate gegen das Teilen in Social Media. Die Smartphone-App IQUISPIN von Vecnos – eine Ausgründung des japanischen Kameragiganten Ricoh – ermöglicht erstmals nicht nur das Social Sharing, sondern auch eine Bildbearbeitung der Rundum-Aufnahmen. Heute veröffentlichte Vecnos ein Update. Es macht das Bearbeiten und Teilen noch einfacher und erweitert das Anwendungsspektrum für 360°-Bilder.

Die wichtigste Neuerung ist SphereFlow™ eine zum Patent angemeldete Funktion, die erstmals eine Auswahl von 360°-Fotos mit „Fingerspitzengefühl“ ermöglicht: durch Wischen auf dem Smartphone-Screen kann der Nutzer in seinen Aufnahmen ringsumher blicken. Auf diese Weise lassen sich auch vorhandene 360°-Fotos ganz neu erleben, Kamerafilter und neue 3-D-Effekte verleihen ihnen mehr Ausstrahlung und eine beindruckende Tiefenwirkung.

Eine der wichtigsten Innovationen der IQUISPIN App ist das Social Sharing von 360°-Bildern – in der neuen Version hat Vecnos eine Abkürzung eingebaut: 360°-Aufnahmen lassen sich jetzt direkt aus der App heraus auf Facebook und anderen Social Media- und Messenger-Plattformen teilen. Darüber hinaus gibt es weiterhin die exklusive, von Vecnos entwickelte Funktion des Minivideos. Dabei wird die 360°-Aufnahme in eine rasante, animierte Kamerafahrt verwandelt.

Über den News8 Autor: News8Redaktion

Eine professionelle Presseerklärung kann einem Unternehmen ein hohes Maß an Aufmerksamkeit bringen.

Folgt mir doch 🙂

Pressemitteilung teilen:

Machen Sie mit!

News8 Kommentare

Noch keine Kommentare