Do. Jun 30th, 2022
5G aus Polen wurde in Berlin vorgestellt. IS-Wireless will sich auch auf dem deutschen Markt entwickeln

Das polnische Unternehmen IS-Wireless, das 5G-Mobilfunknetze nach offenem Modell liefert, trat auf der Mobilfunkmesse OpenRAN World in Berlin auf und präsentierte dort eine von seinen Ingenieuren erstellte 5G-Lösung. Damit tritt das Unternehmen auf dem deutschen Markt auf. – Die Welt der mobilen Konnektivität setzt jetzt auf das offene Modell. Es ist Open RAN zu verdanken, dass Unternehmen wie das unsere vollständige, innovative Netzwerke in Europa und auf der ganzen Welt bereitstellen – sagte der Präsident von IS-Wireless, Slawomir Pietrzyk.

Die Messe Open RAN World, die Ende April in Berlin stattfand, zog eine internationale Gruppe von Spezialisten auf dem Gebiet der Entwicklung von Mobilfunknetzen im Open RAN-Modell an. Experten aus der Privatwirtschaft, darunter Betreiber, Anbieter von Konnektivitätslösungen, Entscheidungsträger und Vertreter von Branchenverbänden, sprachen unter anderem über die Rolle intelligenter RAN-Controller, Integration moderner Netzwerke im Open RAN-Modell mit bestehenden, herkömmlichen Systemen und über Vorschriften, die die Entwicklung drahtloser Konnektivität unterstützen könnten. Hier präsentierte IS-Wireless die polnische 5G-Netzlösung. – Der deutsche Markt ist für uns besonders wichtig, weil hier zahlreiche Investitionen in offene Netzwerktechnologien, auf die wir uns spezialisiert haben, getätigt werden. Hier haben wir Partner gefunden, mit denen wir über ambitionierte 5G-Umsetzungen sprechen – sagt Präsident Slawomir Pietrzyk. In Berlin zeigte sich das Unternehmen in Kooperation mit dem Serverhersteller Advantech.

Das offene Modell ist eine Entwicklungschance für europäische Telekommunikationsunternehmen
IS-Wireless bietet komplette Mobilnetze, deren Leistungsfähigkeit auf der Messe Open RAN World vorgestellt wurde. Die Lösung eignet sich unter anderem für Implementierungen in verschiedenen Bereichen der breit verstandenen Industrie 4.0 oder für den Bau von Smart Cities. Außerdem kann sie für die Bedürfnisse öffentlicher Sicherheitsdienste oder in großen Telekommunikationsnetzen verwendet werden. –Wir glauben, dass Open RAN den Markt belebt und zur Entstehung innovativer Lösungen beiträgt. Der gemeinsame Betrieb vieler Einheiten ist der richtige Weg für die Entwicklung des 5G. Deshalb haben wir das Programm #5GMadeTogether für die internationale Zusammenarbeit in diesem Bereich initiiert. Wir arbeiten mit Unternehmen aus Polen, Europa, den Vereinigten Staaten und Asien zusammen und suchen ständig nach Möglichkeiten, neue Märkte mit den Möglichkeiten von Open 5G zu erreichen – betont der Präsident von IS-Wireless.

Die polnische Lösung wurde in deutschen Labors erfolgreich getestet
Obwohl die Lösung von IS-Wireless erst jetzt offiziell erstmals auf dem deutschen Markt vorgestellt wurde, testete das Unternehmen schon zuvor seine 5G-Netze in Berliner Labors. Es geschah während der O-RAN Global PlugFest 2021-Tests, die von der Deutschen Telekom organisiert wurden. – Im vergangenen Jahr hatten wir das Vergnügen, in Zusammenarbeit mit Viavi die Möglichkeiten unserer Netzwerke in Berlin zu testen. Anschließend haben wir den Betrieb unseres 5G in einem offenen Modell auf handelsüblichen Smartphones vorgestellt. Die Tests haben bewiesen, dass wir über eine umfassende und effektive Lösung verfügen, die heute erfolgreich implementiert werden kann – betont Sławomir Pietrzyk. Er erinnert gleichzeitig daran, dass IS-Wireless im letztjährigen Bericht „Building an Open RAN Ecosystem for Europe“, der von führenden europäischen Telekommunikationsunternehmen (Deutsche Telekom, Orange, Telecom Italia/TIM, Telefónica und Vodafone) erstellt wurde, als das einzige europäische Unternehmen im KMU-Bereich, das eine vollständige Technologie anbietet, die für den Aufbau von 5G im Open RAN-Modell in Europa erforderlich ist, genannt wurde.

Pressemitteilung teilen:
Media

Von Media

Schreibe einen Kommentar