Fr. Jun 18th, 2021

Köln (ots)

+++ Achtung Sperrfrist (Print, Radio und Online): 18.00 Uhr +++

Nachrichtenagenturen: Keine Sendesperrfrist, bitte mit Sperrfristvermerk veröffentlichen

40 Prozent der Deutschen finden es grundsätzlich falsch, wenn Menschen, die vollständig gegen Corona geimpft sind oder bereits eine Corona-Infektion überstanden haben, von Maßnahmen wie Kontaktbeschränkungen und Ausgangssperren befreit werden. 55 Prozent hingegen finden, dass solche Lockerungen für Geimpfte und Genesene in die richtige Richtung gehen – sind allerdings geteilter Meinung, was den richtigen Zeitpunkt angeht: von den Lockerungs-Befürwortern finden es 48 Prozent richtig, dass die Lockerungen sofort gelten sollen; 51 Prozent sind allerdings der Meinung, Lockerungen sollten erst greifen, wenn mehr Menschen die Chance auf eine Corona-Impfung haben. Das hat eine repräsentative Umfrage von infratest dimap für den ARD-DeutschlandTrend von Montag bis Mittwoch dieser Woche ergeben.

Damit spricht sich eine Mehrheit der Bürger gegen sofortige Lockerungen für Geimpfte und Genesene aus. Die aber könnten schon ab Samstag gelten, wenn am Freitag nach Kabinett und Bundestag auch der Bundesrat einer entsprechenden Verordnung zustimmt.

Die Impfbereitschaft ist derweil gestiegen. Zwei Drittel der Deutschen (75 Prozent) wollen sich auf jeden Fall gegen Corona impfen lassen oder haben bereits eine Impfung erhalten (+15 im Vgl. zu Februar). Weitere 11 Prozent wollen dies wahrscheinlich tun (-6). 6 Prozent sind wahrscheinlich nicht bereit, sich gegen Corona impfen zu lassen (-3), 7 Prozent auf gar keinen Fall (-5).

Die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind nach Ansicht von 40 Prozent der Deutschen angemessen (+16 im Vgl. zu April). Für 30 Prozent gehen sie zu weit (+6). Für 26 Prozent gehen sie nicht weit genug (-22).

Über den News8 Autor: 050mediaNL
Das Internet bietet zahlreiche neue Möglichkeiten für die Veröffentlichung von Online-Pressemitteilungen. Hier auf News8 bin ich gerne am schreiben für zahlreiche Unternehmen.
Pressemitteilung teilen:

Von Laura

Machen Sie mit!

News8 Kommentare

Noch keine Kommentare