Mi. Sep 22nd, 2021

Berlin (ots)

Beim War of Talents um Fachkräfte steht den Unternehmen ein breites Angebotsspektrum zur Verfügung, um entsprechende Stellenanzeigen zu verbreiten. Dabei wurden im August 2021 insgesamt 1.566.504 Inserate veröffentlicht, davon rund 98 Prozent auf Online-Plattformen und nur noch knapp zwei Prozent in Printmedien.

Der BAP Job-Navigator hat einen Blick auf das aktuelle Stellenangebot geworfen und analysiert, in welchen Medien von wem die meisten Stellenanzeigen veröffentlicht werden und welche regionalen Unterschiede auffallen.

Online-Jobbörsen mit größter Reichweite

Stellenanzeigen in Onlinejobbörsen profitieren von einer deutlich höheren Reichweite, aber dafür müssen sie mit einem riesigen Angebot konkurrieren. Mehr als jede zweite Anzeige wurde im August auf klassischen oder spezialisierten Jobbörsen veröffentlicht. Stark vertreten sind hier besonders Stellenanzeigen für Marketing-Fachkräfte (65,6 Prozent), gefolgt von Unternehmensführung- und Managementpositionen (64,5 Prozent) sowie Stellen für den Bereich Consulting und Beratung (63,2 Prozent).

Im regionalen Vergleich setzen Unternehmen aus Hamburg (66,2 Prozent), Berlin (62,8 Prozent) und Nordrhein-Westfalen (57,1 Prozent) am häufigsten auf Online-Plattformen, während im Osten Deutschlands nur rund die Hälfte aller Stellenangebote auf Online-Jobbörsen veröffentlicht werden.

Pressemitteilung teilen:
Laura Jahn

Von Laura

Schreibe einen Kommentar