Mi. Apr 21st, 2021

Am Mittwoch, den 7. April 2021 kontrollierten Bundespolizisten gegen 07:40 Uhr in einem Regionalexpress auf der Strecke Burg – Magdeburg, auf Höhe des Haltepunktes Möser einen Reisenden. Der sich anschließende Abgleich seiner Personalien mit dem polizeilichen Fahndungsbestand ergab gleich zwei Erzwingungshaftbefehle der Staatsanwaltschaft Halle vom Januar beziehungsweise März dieses Jahres. Bei beiden Haftbefehlen wurde der Deutsche sowohl im Dezember 2019, als auch im März 2020 wegen Verstößen gegen das Ordnungswidrigkeitsgesetz durch das Amtsgericht Halle jeweils zu vier Tagen Erzwingungshaft oder der Zahlung von 165 Euro verurteilt. Begründet wurden beide Haftbefehle mit dem Nichtantritt der jeweiligen Haftstrafe. Die Bundespolizisten nahmen den 31-Jährigen fest und mit zur Dienststelle auf dem Magdeburger Hauptbahnhof. Der Mann konnte die beiden Geldstrafen samt den jeweiligen Kosten begleichen. Nach der Zahlung von insgesamt 506,70 Euro durfte er die Dienststelle gegen 10:10 Uhr wieder verlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391-56549-505
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Über den News8 Autor: News8Redaktion

Eine professionelle Presseerklärung kann einem Unternehmen ein hohes Maß an Aufmerksamkeit bringen.

Folgt mir doch 🙂

Pressemitteilung teilen:

Machen Sie mit!

News8 Kommentare

Noch keine Kommentare