Di. Jun 6th, 2023

Ein Nebenjob im IT-Support ist eine Chance für IT-Spezialisten in der Branche

Für das Jahr 2023 sind die wirtschaftlichen Prognosen widersprüchlich, es liegt also nahe sich abzusichern. Für IT-Spezialisten ist dies relativ einfach, die Arbeitsmittel und das Wissen sind bereits vorhanden. Der Unternehmer kann damit aus einer sicheren Position heraus starten um zu einem beliebigen Zeitpunkt und ohne Risiko in eine neue oder zusätzliche Tätigkeit zu wechseln.

Der IT-Techniker startet sein Vorhaben als Nebenjob. Dies kann die Existenzsicherung durch ein zweites Standbein sein oder einfach der Wunsch zur Veränderung.

Gründe dafür sind oft eine Aufbesserung des Einkommens, die Neigung zum Beruf zu machen, die Unzufriedenheit mit dem Chef oder einfach der Sicherheitsaspekt.

Gerade die heutige Zeit mit der, noch immer bevorstehenden Digitalisierung bietet enorme Möglichkeiten für Gründer im Nebenerwerb.

Die Digitalisierung zieht eine Schleppe von Verpflichtungen nach sich wie die DSGVO und gesetzliche Bestimmungen wie das IT-Sicherheitsgesetz und Datenschutz verunsichern den IT-Anwender.

Damit verbunden sind erhöhte Aufwendungen in der IT-Landschaft des Kunden wie schnelle Rechner, optimale Vernetzungen, die vorgeschrieben Datensicherung, Einweisung der Anwender und anderes mehr.

Deshalb benötigen kleinere Firmen externe Hilfen da diese sich kaum festangestellte IT-Verantwortliche leisten können. Ein interessantes und weites Betätigungsfeld für IT-Techniker, denn viele Aufgaben können auch Remote und damit zeitsparend erledigt werden.

Zu beachten

Dabei ist jedoch einiges zu beachten: Die Haupttätigkeit darf nicht leiden sonst drohen Probleme mit dem Arbeitgeber. Die wöchentliche Arbeitszeit darf nicht mehr als achtzehn Stunden betragen. Der Arbeitgeber sollte von den Plänen informiert werden, ein gutes Verhältnis ist fair und nützlich. Die Nebentätigkeit ist genau wie eine reguläre Gründung, per Gewerbeschein, anzumelden.

Das bundesweite IT-Service-Net bietet für IT-Fachkräfte hier enorme Möglichkeiten. Die Suche nach einer Geschäftsidee entfällt, die Partnerschaft im Netz ist bereits die, seit mehr als zehn Jahren, erprobte Idee.

Das IT-Service-Net liefert Aufträge, Unterstützung und Einweisung in bevorstehende Aufträge. Im Vorfeld berät das Netz bei der Existenzgründung und coacht den zukünftigen Nebenerwerbsgründer. Damit bietet das Netz eine Begleitung von der Idee bis zum endgültigen Erfolg.

Das Netz verfügt über mehr als 20 potentielle Serviceauftraggeber damit ist für den IT-Nebenerwerb die Chance zum Aufbau eines zweiten Standbeins gegeben.

Ein Netz für IT-Spezialisten
Aufgrund der wachsenden Brisanz der Themen Sicherheit und Gesundheit verstärkt das Netz seine Reihen und bietet damit Chancen für Einzelkämpfer und Freelancer. Weitere Informationen auf der Homepage des bundesweiten IT-Service-Net.

ITSN/Schappach/Gomes           Pixabay            happiness-2481808__340

Pressemitteilung teilen:
Ulrich Schappach

Von Ulrich Schappach

Das IT-Service-Net ist ein Netz von IT-Servicetechnikern. IT-Gründer und Freelancer sind willkommen https://www.it-service-net.de

Schreibe einen Kommentar