Do. Jul 29th, 2021

Berlin (ots) –

  • Enpal erhält 25 Millionen Euro von der Deutschen Kreditbank AG (DKB) und erhöht sein Refinanzierungsvolumen damit auf über 150 Millionen Euro.
  • Die Investitionssumme fließt in die Installation von bis zu 1.500 weiteren Solaranlagen und erstmalig auch in den Ausbau von Batteriespeichern.
  • Bereits vier Jahre nach der Gründung ist Enpal mit inzwischen 8.000 Kunden der größte Anbieter für Mietsolaranlagen. Das Besondere: Enpal bietet Solaranlagen im Abo-Modell und erspart Hausbesitzer*innen dadurch hohe Investitionskosten.

Der Ausbau von erneuerbaren Energien, darunter Solarenergie, ist eine der wichtigsten Maßnahmen im Kampf gegen die Klimakrise. Dieser müsste aber bis 2045 mit dreifacher Geschwindigkeit vorangetrieben werden, um die kürzlich neu definierten Klimaziele zu erreichen. Genau deshalb peilt die Bundesregierung bis 2030 in ihrem Klimaschutz-Sofortprogramm deutlich höhere Ausbauziele für Wind- und Solarenergie an.

Einen Großteil der Dächer in Deutschland hat das Berliner Unternehmen Enpal bereits mit Solaranlagen ausgestattet und trägt damit einen wichtigen Teil zum Ausbau von Solarenergie bei. Gerade mal vier Jahre nach der Gründung ist Enpal mit mehr als 8.000 Kunden eines der erfolgreichsten Unternehmen für die Vermietung von Solaranlagen. Jetzt erhält Enpal eine weitere Refinanzierung über 25 Millionen Euro von der Deutschen Kreditbank AG (DKB) und erhöht sein Refinanzierungsvolumen damit auf insgesamt über 150 Millionen Euro.

Mehr als 1.500 weitere Kunden sollen mit dem neuen Kapital eine Photovoltaikanlage und erstmalig auch Batteriespeicher ohne hohe Anschaffungskosten ermöglicht werden, plant Enpal-Mitgründer Viktor Wingert “Die DKB ist unser erster Refinanzierungspartner, welcher nicht nur die Refinanzierung von neuen Solaranlagen ermöglicht, sondern auch gezielt den Ausbau unserer Batteriespeicher mitfinanziert. Das ist ein immenser Vertrauensbeweis und eine Bestätigung für unsere Vision von flächendeckender, günstiger und grüner Energie”, so der Gründer.

Die DKB begleitet Enpal bereits seit 2019 als eine wesentliche Finanzierungspartnerin. “Für das Gelingen der Energiewende sind viele innovative Ideen gefragt. Das Konzept von Enpal hat uns sofort überzeugt. Daher freuen wir uns, die Zusammenarbeit auszubauen und insbesondere den nächsten Schritt, den Ausbau von Batteriespeichern, zu begleiten”, sagt Henrik Hundertmark, Leiter der Region Berlin-Brandenburg bei der DKB. Mit einem Kreditvolumen von mehr als 11 Milliarden Euro ist die DKB die größte Finanziererin der Energiewende in Deutschland.

“Dass die DKB uns erneut unterstützt, ist für uns ein wichtiger Schritt, um unserer Vision näher zu kommen. Nur mit starken Partnern, die mit unseren Werten übereinstimmen, können wir weiterhin unser starkes Wachstum fortsetzen”, sagt Gregor Burkart, der für den Geschäftsbereich Refinanzierung bei Enpal verantwortlich ist.

Über Enpal

Erst 2017 von Mario Kohle gegründet, ist die Enpal Gruppe mit über 8.000 Mietkunden inzwischen der größte Anbieter von Solarlösungen für Hausbesitzer in Deutschland. Das Besondere: Enpal bietet Solaranlagen im Abonnement an. Hohe Investitionskosten fallen für Hausbesitzer somit weg. Nach 20 Jahren Laufzeit kann die Anlage für nur einen Euro übernommen werden. Für Interessenten bietet Enpal ein umfangreiches Paket an Beratung und Planung. Die Installation übernehmen geprüfte Partner vor Ort. Vom Erstkontakt bis zum Ablauf des Abonnements: Enpal kümmert sich um gesamten Prozess. Eigenheimbesitzern wird es damit so einfach wie möglich gemacht. Ziel von Enpal ist es, in den nächsten sieben Jahren eine Million Haushalte mit einer eigenen Solaranlage zu versorgen. Aktuell beschäftigt Enpal rund 700 Mitarbeiter.

Die DKB begleitet Enpal bereits seit 2019 als eine wesentliche Finanzierungspartnerin. “Für das Gelingen der Energiewende sind viele innovative Ideen gefragt. Das Konzept von Enpal hat uns sofort überzeugt. Daher freuen wir uns, die Zusammenarbeit auszubauen und insbesondere den nächsten Schritt, den Ausbau von Batteriespeichern, zu begleiten”, sagt Henrik Hundertmark, Leiter der Region Berlin-Brandenburg bei der DKB. Mit einem Kreditvolumen von mehr als 11 Milliarden Euro ist die DKB die größte Finanziererin der Energiewende in Deutschland.

“Dass die DKB uns erneut unterstützt, ist für uns ein wichtiger Schritt, um unserer Vision näher zu kommen. Nur mit starken Partnern, die mit unseren Werten übereinstimmen, können wir weiterhin unser starkes Wachstum fortsetzen”, sagt Gregor Burkart, der für den Geschäftsbereich Refinanzierung bei Enpal verantwortlich ist.

Pressekontakt Enpal:

Über Enpal

Tina Rettschlag
Senior PR-Beraterin
Tel.: +49 30 200 053 780
E-Mail: tina@get-press.de

Erst 2017 von Mario Kohle gegründet, ist die Enpal Gruppe mit über 8.000 Mietkunden inzwischen der größte Anbieter von Solarlösungen für Hausbesitzer in Deutschland. Das Besondere: Enpal bietet Solaranlagen im Abonnement an. Hohe Investitionskosten fallen für Hausbesitzer somit weg. Nach 20 Jahren Laufzeit kann die Anlage für nur einen Euro übernommen werden. Für Interessenten bietet Enpal ein umfangreiches Paket an Beratung und Planung. Die Installation übernehmen geprüfte Partner vor Ort. Vom Erstkontakt bis zum Ablauf des Abonnements: Enpal kümmert sich um gesamten Prozess. Eigenheimbesitzern wird es damit so einfach wie möglich gemacht. Ziel von Enpal ist es, in den nächsten sieben Jahren eine Million Haushalte mit einer eigenen Solaranlage zu versorgen. Aktuell beschäftigt Enpal rund 700 Mitarbeiter.

Pressemitteilung teilen:
Laura Jahn

Von Laura

Schreibe einen Kommentar