Mi. Sep 22nd, 2021

Unterföhring (ots) –

Das Mittel gegen Standard-Politikersprech? “Nachfragen, nachfragen, nachfragen.” Zwei Frauen als Moderatorinnen? “Wir sind in erster Linie gestandene Journalistinnen.” Die Auftaktfrage? “Das wäre fast schon fahrlässig und langweilig, sie hier zu verraten.” ProSieben-Moderatorin Linda Zervakis (“Zervakis & Opdenhövel. Live.”) und SAT.1-Moderatorin Claudia von Brauchitsch (“akte.”) laden zum finalen TV-Triell 6,5 Tage vor der Bundestagswahl: Die drei Kanzlerkandidat:innen Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), Armin Laschet (CDU/CSU) und Olaf Scholz (SPD) stellen sich live auf ProSieben, in SAT.1 und bei Kabel Eins am Sonntag, 19. September 2021, um 20:15 Uhr den Fragen des Moderatorinnen-Duos.

Im Anschluss diskutiert ab 21:45 Uhr Moderator Daniel Boschmann in “Das TV-Triell. Die Analyse” in SAT.1 live den letzten direkten TV-Schlagabtausch von Annalena Baerbock, Armin Laschet und Olaf Scholz. Studiogäste sind Journalist Jenke von Wilmsdorff, Autorin Düzen Tekkal, Politikberater Julius van der Laar, Moderatorin Marlene Lufen und Journalist Jan Fleischhauer.

Roadblocking on air und digital: Neben den TV-Sendern ProSieben, SAT.1 und Kabel Eins zeigen www.prosieben.de, www.sat1.de und www.kabeleins.de sowie der YouTube-Channel von “Galileo” (rund drei Millionen Abonnent:innen) das finale TV-Triell live.

Barrierefreiheit: Die Live-Untertitelung des finalen TV-Triells finden Zuschauer:innen im Teletext von ProSieben und SAT.1 auf Seite 149. “Das TV-Triell” in Gebärdensprache ist im Live-Stream abrufbar unter www.Sat1.de/barrierefrei, www.ProSieben.de/barrierefrei und www.Kabeleins.de/barrierefrei. Dolmetscherinnen sind Lisa von Fürstenberg und Stephanie Hauke-Schippling.

Fotomaterial des TV-Triells erhalten Sie via foto@seven.one oder über die gängigen Bildagenturen.

“Wir hoffen natürlich, dass wir unentschlossenen Wähler:innen eine Entscheidungshilfe geben können.”

Im Interview verraten die beiden Moderatorinnen Linda Zervakis und Claudia von Brauchitsch Details des finalen TV-Triells auf ProSieben, in SAT.1 und bei Kabel Eins.

Beim finalen TV-Triell sind erstmals die Frauen in der Überzahl: Annalena Baerbock, Claudia von Brauchitsch, Linda Zervakis versus Olaf Scholz und Armin Laschet. Inwiefern wird das den Charakter der Sendung im Vergleich zu den Triellen in ARD/ZDF und bei RTL verändern?

Claudia von Brauchitsch: Falls sich jemand der Beteiligten einen Vorteil daraus verspricht, dass wir beide Frauen sind, muss ich ihn oder sie enttäuschen (lacht). Wir sind in erster Linie gestandene Journalistinnen.

Linda Zervakis: Eigentlich doch auch traurig, dass Sie diese Tatsache hervorheben. Ich denke, nur weil wir Frauen sind, wird es trotzdem ein gut vorbereitetes journalistisches Interview.

Pressemitteilung teilen:
Laura Jahn

Von Laura

Schreibe einen Kommentar