Do. Jul 29th, 2021

Dortmund (ots)

Insgesamt über 2,7 Milliarden Euro vereinnahmte das Hauptzollamt Dortmund, dessen Geschäftsbereich sich über den östlichen Teil des Ruhrgebietes, das westliche Sauerland bis hin zum Siegerland erstreckt, im Jahr 2020.

“Das Hauptzollamt Dortmund hat mit seinen Steuereinnahmen auch im Jahr 2020 einen wichtigen Beitrag erbracht, damit der Staat handlungs- und leistungsfähig bleibt. Die 694 Beschäftigten und 87 Auszubildenden des Hauptzollamts Dortmund haben trotz der Pandemielage ein sehr gutes Ergebnis erzielt.”, so Jörg Helmig, stellvertretender Leiter des Hauptzollamts Dortmund.

I. Steuereinnahmen

Die größte Einnahmequelle bildete die Einfuhrumsatzsteuer, die für den Import von Waren erhoben wird, mit über 1,4 Milliarden Euro. Die Verbrauchsteuern, von denen die Stromsteuer mit über 301 Millionen den höchsten Anteil ausmachte, beliefen sich auf knapp 720 Millionen Euro.

Die erhobene Kraftfahrzeugsteuer betrug über 389 Millionen Euro.

Pressemitteilung teilen:
Laura Jahn

Von Laura

Schreibe einen Kommentar