Mo. Sep 20th, 2021
Essen (ots) – 45468/ 45472 MH- Altstadt und MH-Raadt:

Die Polizei Essen bekämpft den Wohnungseinbruch mit einem umfangreichen Handlungskonzept. Etwa 40 Prozent aller Einbrüche scheitern bereits im Versuchsstadium, vielfach auf Grund guter technischer Sicherungen, oft aber auch durch umsichtiges Verhalten und mit Hilfe aufmerksamer Nachbarn. Am kommenden Donnerstag, 02.03.2017, führen Kriminalbeamte des Kommissariats Kriminalprävention und Opferschutz gemeinsam mit den örtlichen Bezirksbeamten in der Mülheimer Altstadt sowie in den Stadtteilen Menden und Holthausen (Flughafensiedlung) in der Zeit von 10 – 13 Uhr Präventionsstreifen durch. Die Beamten geben vor Ort Tipps und Informationen rund um das Thema Sicherheit. Kostenlose und kompetente Beratungen zur Sicherung von Häusern und Wohnungen bietet darüber hinaus die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle. Kontakt: 0201/829-4444

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

  http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Pressemitteilung teilen:

Schreibe einen Kommentar