Do. Okt 6th, 2022

Europäische Universität E³UDRES² erweitert das Netzwerk für Unternehmertum und Innovation

St. Pölten (Österreich), 10. August 2022: Die Europäische Hochschulallianz E³UDRES² vernetzt europäische Startups mit dem Ziel, europäische Regionen nachhaltig und smart zu stärken. Mit ihrem ersten Open Call startet die Allianz ein paneuropäisches Netzwerk, das Startups in ganz Europa zusammenbringt und sie mit Hochschulen und Regionen verbindet. Das Netzwerk mit dem Namen E.I.N.S. bietet Startups Zugang zu Weiterbildungen und Vorträgen, Beratung und Mentoring, gemeinsamer Infrastruktur und gemeinsamen Aktivitäten in mehreren Innovationszentren in ganz Europa. Erst kürzlich hat E³UDRES² bewiesen, dass die Allianz in der Lage ist, den Innovationsgeist verschiedener europäischer Länder zu vereinen. Mit ihrem jüngsten Bootcamp gelang es der European University, junge Student*innen dazu zu inspirieren, gemeinsam innovative Lösungen für regionale Herausforderungen zu entwickeln.
(E³UDRES²: The Engaged and Entrepreneurial European University as Driver for European Smart and Sustainable Regions.)

Netzwerke schaffen Innovation. Der Austausch von Ideen und Idealen in einem multinationalen Umfeld inspiriert intelligente Lösungen für gesellschaftliche und wirtschaftliche Herausforderungen. Die European University E³UDRES² hebt diesen Gedanken nun auf eine neue Ebene und bringt Startups mit Hochschulen und europäischen Regionen in ganz Europa zusammen. E.I.N.S. (Das E³UDRES² Entrepreneurship and Innovation Network for Smart and Sustainable Regions) schafft neue Wege der Interaktion und Zusammenarbeit zwischen Hochschulen, Unternehmen und regionalen Akteur*innen. Um dies zu unterstützen, hat E.I.N.S. gerade seinen ersten Open Call für Startups aus ganz Europa gestartet.

Vernetzt durch ganz Europa
E³UDRES² ist eine von 44 europäischen Hochschulallianzen – eine Vorreiterinitiative der Europäischen Union. Sie wird schlussendlich acht Hochschuleinrichtungen umfassen, die 92 500 Studierende, 10 300 Mitarbeiter*innen und 64 Fakultäten aus acht Ländern vertreten. Im Einzelnen sind dies folgende Einrichtungen:

– Fachhochschule St. Pölten (Österreich)
– Polytechnisches Institut Setúbal (Portugal)
– Ungarische Universität für Landwirtschaft und Biowissenschaften (Ungarn)
– UC Leuven-Limburg UAS (Belgien)
– Politehnica Universität Timișoara (Rumänien)
– Fachhochschule Vidzeme (Lettland)
– Hochschule Fulda (Deutschland) (assoziiert)
– Fachhochschule Saxion (Die Niederlande) (assoziiert)

Gemeinsam mit UIIN, dem University Industry Innovation Network, hat die E³UDRES² Allianz E.I.N.S. entwickelt. Hannes Raffaseder, Forschungs- und Innovationsbeauftragter der FH St. Pölten und federführender Koordinator von E³UDRES², über die Idee dieses Netzwerks: “Das E.I.N.S.-Netzwerk bietet fortschrittliche Unterstützung für Innovationen und Unternehmensgründungen, fördert die Zusammenarbeit und befähigt “Ent-r-e-novators”. Das sind entrepreneurs, researchers, innovators, educators – einschließlich junger Talente, Expert*innen, Führungskräfte, KMU, Start-ups, lokale Behörden und engagierte Bürger*innen.”

AUFRUF ZUM MITGESTALTEN
E.I.N.S. hat jetzt einen Open Call für Startups aus allen europäischen Ländern veröffentlicht. Bewerbungen werden bis zum 12. September 2022 entgegengenommen und bis zu 18 Start-ups werden ausgewählt. Diese profitieren dann von einer enormen Bandbreite an einzigartigen Möglichkeiten, um ihren individuellen und den Innovationsprozess des Teams zu bereichern. Diese Vorteile umfassen:

– Zusammenarbeit und Unterstützung für drei Monate (oder länger)
– Zugang zum Fachwissen und zur Erfahrung der Vollmitglieder von E³UDRES²
– Zugang zu Schulungsprogrammen und Vorträgen
– Beratung und Mentoring
– Gemeinsame Nutzung von Infrastruktur
– Interaktion mit Partner*innen, Start-ups, KMUs, Unternehmen, usw.
– Vernetzung mit Innovationsökosystemen
– Europaweite Vernetzung
– Zusammenarbeit mit E.I.N.S. Open Innovation Hubs
– Co-Ideation weiterer Kooperationen, z.B. gemeinsame Forschungs- und Innovationsaktivitäten

Der Schwerpunkt von E³UDRES² (und damit von E.I.N.S.) liegt auf intelligenten und nachhaltigen Regionen. Dies bezieht sich auf die Bedeutung der Förderung von Bottom-up-Innovationen und den wichtigen Beitrag der KMU zur europäischen Wirtschaft und zum Arbeitsmarkt. E³UDRES² befasst sich seit seinen Anfängen im Oktober 2020 in vielerlei Hinsicht mit diesen Themen. Ein sehr erfolgreiches Beispiel ist das jährliche E³UDRES² Bootcamp, dessen diesjährige Ausgabe vom Austria Wirtschaftsservice AWS gesponsert wurde. Bei dieser mehrtägigen Veranstaltung erarbeiten Teams von Studierenden der E³UDRES² Allianz gemeinsam Konzepte, die zu einer intelligenteren und nachhaltigeren Gesellschaft beitragen.

Bootcamp für smarte Ideen
Vor kurzem fand das erste Bootcamp in einer ländlichen Berggemeinde in Österreich statt. Die Veranstaltung verknüpfte die E³UDRES²-Schwerpunkte “Future Universities” und “Smart and Sustainable Regions”: Im Mittelpunkt des Camps stand die Entwicklung intelligenter Ideen für eine Reihe gesellschaftlicher Herausforderungen, wie “Lifelong Growth“ (Lebenslange Entwicklung der eigenen Fähigkeiten auf dem Campus), “Living Formats“ (Ausweitung des Campuslebens über Bildung und Ausbildung hinaus), “Bridging & Sharing Talents“ (Verbindung eines Campus mit dem Arbeitsmarkt) sowie “Regional Impact“ (Verbindung eines Campus mit einer Region). In einem freundschaftlichen Wettbewerb erarbeiteten Studierendenteams gemeinsam inspirierende Lösungen, wobei die ansprechendste Lösung von den Kommiliton*innen und einer Fachjury ausgewählt wurde.

Die überzeugendste Lösung war eine, die Student*innen mit regionalen Playern verbindet. Durch die Bereitstellung einer virtuellen Plattform für die regionale Gemeinschaft haben Bürger*innen die Möglichkeit, ihre Stimme zu erheben und auf regionale Herausforderungen hinzuweisen. Damit kann jeder (auch Studierende) helfen, diese zu bewältigen: Dies kann von der Reinigung eines Strandes bis zur Unterstützung von Flüchtlingen bei der Eingewöhnung reichen. Eine einfache Lösung mit großer Wirkung, die das enorme kreative Potenzial einer internationalen Gruppe europäischer Studierender verdeutlicht – ein Potenzial, das mit Hilfe von E³UDRES² genutzt und in eine starke Basis für intelligente und nachhaltige Regionen in ganz Europa verwandelt werden kann.

Weitere Informationen: www.eudres.eu (Für E.I.N.S. eins.eudres.eu )

Twitter: https://twitter.com/eudres_alliance
Facebook: https://www.facebook.com/eudres.eu
Instagram: https://www.instagram.com/eudres_european_university/
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/eudres-european-university

Kontakt E³UDRES²
FH-Prof. Dipl.-Ing. Hannes Raffaseder
CEO | Chief Research and Innovation Officer
Fachhochschule St. Pölten
Campus-Platz 1
3100 St. Pölten / Österreich
T: +43/2742/313 228 616
M: +43/676/847 228 616
E: office@eudres.eu

Textredaktion & Versand
PR&D – Public Relations für Forschung & Bildung
Dr. Barbara Bauder
Kollersteig 68
3400 Klosterneuburg / Österreich
M: +43 664 1576350
E: bauder@prd.at
W: http://www.prd.at/

Pressemitteilung teilen:
Till C. Jelitto

Von PRD

Schreibe einen Kommentar