Do. Mai 23rd, 2024

Unsere Erde geht uns alle etwas an! Sie bietet uns Lebensraum und Nahrung. Wo sollen wir denn hin, wenn wir die Natur zerstört oder endgültig aus dem Gleichgewicht gebracht haben? Es ist bereits höchste Eisenbahn!

 

Am 22. April findet 2023 in über 175 Ländern der Tag der Erde statt. Die Idee hinter dem auch als Earth Day bezeichneten Aktionstag ist, für einen ökologischen bzw. umweltbewussten Lebensstil zu werben. Der Tag der Erde hat seinen Ursprung in einer US-amerikanischen Studentenbewegung von 1970. Seit 1990 folgten immer mehr lokale Earth Days mit individuellem Programm und Zielsetzungen rund um den Umweltschutz. Jeder Mensch ist aufgerufen seinen Umgang mit Ressourcen, sein Konsumverhalten und seine Müllproduktion kritisch zu überdenken.

Der Tag der Erde bietet Anlass, um während themenbezogener Stadtfeste auf umweltschonende Produktionen hinzuweisen oder für neue Technologien zu werben. Weltweit sind zahlreiche Aktionen entstanden, die sich einzelnen Aspekten zur Erhaltung des Planeten Erde in seiner natürlichen Vielfalt zum Ziel gesetzt haben. Dazu zählen beispielsweise Projekte zum Schutz bedrohter Tierarten und deren Lebensraum. Ein Umdenken hinsichtlich der Nutzung der Erdoberfläche ist für all diese Projekte ein wichtiger Ausgangspunkt.

Quelle http://www.kleiner-kalender.de/event/tag-der-erde/0247c.html

 

Buchtipp:

Nepomuck und Finn: Mission Umweltschutz: Ein Kinderbuch in Deutsch und Englisch

Dicke Luft, Müll im Wald und Gift im Wasser: Unsere Umwelt ist in Gefahr und damit leider auch unsere Gesundheit! Kobold Nepomuck und Mäuserich Finn machen sich große Sorgen um die Natur. In ihren Geschichten erzählen sie Dir von ihren Erlebnissen in deutscher und englischer Sprache. Die Verschmutzung von Wald, Gewässern und Luft geht uns alle etwas an. Niemand ist zu jung oder zu alt, und es ist höchste Zeit, endlich zu handeln. Begleite die beiden Freunde auf ihrer wichtigen Mission, und hilf ihnen, aktiv etwas für unseren Planet Erde zu tun. Natürlich gibt es zum Schluss als Bonbon wieder eine kleine Überraschung. Du darfst also schon mal gespannt sein! Doch vorerst viel Spaß beim Lesen! Bad air, trash in the forest and poison in the water: our environment is in danger and unfortunately, with it so is our health! Goblin Nepomuck and Mouse Finn are very worried about nature. In their stories they tell you about their experiences in German and English. The pollution of forests, water and air concerns all of us. Nobody is too young or too old and it is high time to finally do something. Accompany the two friends on their important mission and help them to actively do something for our planet Earth. Of course as usual, there is a little “surprise candy” at the end. So you can already be curious! But for now, have fun reading!

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3751997478

 

Leseprobe

Nepomuck hüpft ausgelassen den kleinen Waldpfad entlang. Er liebt den Harz und freut sich riesig, seine Menschenfreunde wieder zu sehen. Seitdem er damals unfreiwillig als Weihnachtsgeschenk verpackt bei den Lilientals durch den Schornstein geworfen wurde, hat er Axana und die Zwillinge Max und Lilly fest in sein kleines Koboldherz geschlossen. Ein paar wundervolle Sommerwochen liegen vor ihnen, und es ist schon einiges geplant. Fröhlich pfeift er ein flottes Lied.

„Nepomuck, schau mal! Da wachsen so schöne Blumen! Sollen wir welche für Oma pflücken?“ Lilly deutet aufgeregt zum Waldrand.

„Oh ja!“ Nepomuck stimmt freudig zu. Er mag Oma, schließlich hat sie ihm damals ihr heißgeliebtes Lebkuchenhaus zum Schlafen überlassen. Rasch springt er auf die gelben Blumen zu, doch plötzlich ertönt ein lauter Schrei. Auf einem Fuß kommt der Kobold mit schmerzerfülltem Gesicht zurückgehüpft.

„Du blutest ja, Nepomuck!“, ruft Axana entsetzt.

„Ich kann nicht auftreten, da steckt was drin“, jammert der kleine Kerl und lässt sich erschöpft auf den Hintern plumpsen. Max beugt sich fachmännisch über den blutenden Fuß.

„Aber – das ist ja Glas!“

Axana drängt ihn zur Seite. Sie ist schon dreizehn und somit dafür zuständig. Vorsichtig zieht sie die grüne Glasscherbe heraus und umwickelt den verletzten Koboldfuß mit einem sauberen Tuch.

„Das muss Oma zu Hause reinigen, desinfizieren und mit ihrer speziellen Heilsalbe behandeln“, erklärt sie ihrem kleinen Freund sachkundig. „Nicht,  dass das noch eine Infektion gibt.“ Sie nimmt den Kobold huckepack und trägt ihn heim. Die Kinder leben bei ihrer Oma in einem windschiefen kleinen Haus am Waldrand. So ein richtiges Hexenhäuschen ist das.

Drinnen versorgt Oma den Fuß. Hinterher gibt es zum Trost für alle Kekse und Kakao.

„Was die Leute so alles wegwerfen! Der Wald ist schon die reinste Müllhalde.  Früher gab es so etwas nicht“, sagt sie verärgert. „Die Menschen haben jede Achtung vor der Natur verloren.“

„Das stimmt!“, antwortet Nepomuck. „Wir haben mal Jugendliche erwischt, die Coladosen und Flaschen in den Wald geworfen haben. Sie nannten es Picknick. Wenn wir damals nicht mit den Wurzelzwergen zusammen eingegriffen hätten …“

„Erzähl doch mal, Nepomuck!“, bettelt Lilly. „Oh ja, bitte!“

„Also, das war so …“, beginnt der Kobold.

 

©byChristine Erdic

 

Wichtiger Hinweis: Bücher, die bei Amazon derzeit nicht verfügbar sind, mit Versandgebühr oder zu überteuertem Preis von Zwischenhändlern angeboten werden finden Sie oftmals versandkostenfrei bei BoD, buch24.de, Thalia, Weltbild, bücher.de und anderen Anbietern. Es kostet nichts, außer ein wenig Zeit, sich zu informieren.

 

Firmeninformation
Die deutsche Buchautorin Christine Erdic lebt zur Zeit hauptsächlich in der Türkei.
Beruflich unterrichtet sie in der Türkei Deutsch für Schüler (Nachhilfe), sie gab
Sprachtraining an der Uni und machte Übersetzungen für türkische Zeitungen.
Mehr Infos unter Meine Bücher- und Koboldecke
https://christineerdic.jimdofree.com/

https://literatur-reisetipps.blogspot.com/

Pressemitteilung teilen:

Schreibe einen Kommentar