Do. Jan 27th, 2022

Aroundtown S.A. gibt Zahlen zum Rückkauf von Anleihen in Höhe von 411 Millionen Euro bekanntAroundtown S.A. gab am 30. September 2021 die Ergebnisse des erfolgreichen Rückkaufangebots seiner Anleihen der Serien E (1,5% Kupon, fällig 2024), Q (3,25% Kupon, fällig 2027) und O (2,0% Kupon, fällig 2026) bekannt. Aroundtown hat insgesamt 411,3 Mio. € angedienter Anleihen akzeptiert, davon 69,8 Mio. € der Serie E, 194,8 Mio. € der Serie O und 126,5 Mio. GBP (146,7 Mio. €) der Serie Q. Das Rückkaufangebot für die Serie X (1,72 % Kupon, fällig 2026) mit einem ausstehenden Betrag von 200 Mio. CHF wird voraussichtlich am 5. Oktober 2021 abgeschlossen.

Der Rückkauf dieser Anleihen erfolgt im Anschluss an die Verwendung des Verkaufserlöses und ist Teil der proaktiven Schuldenoptimierungsstrategie von Aroundtown mit dem Ziel, die durchschnittliche Laufzeit der Schulden zu verlängern und die Fremdkapitalkosten zu senken. Im Einzelnen hat das Unternehmen die Anleihen mit dem Geld bezahlt, das es durch die Veräußerung von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Vermögenswerten in der ersten Jahreshälfte erhalten hat. Ende Juni verfügte das Unternehmen über 3,2 Milliarden Euro an Liquidität.

Der Rückkauf ist der letzte von mehreren Maßnahmen, die Aroundtown in den letzten zwei Jahren zur finanziellen Kurskorrektur ergriffen hat. Seit Anfang 2020 hat das Unternehmen Schulden in Höhe von 2 Mrd. € zurückgezahlt und Ende letzten Jahres Anleihen mit einem durchschnittlichen Kupon von mehr als 1,5 % durch eine 0%-Anleihe mit Laufzeit bis 2026 im Wert von 1 Mrd. € refinanziert. Im Januar dieses Jahres wurde eine Hybridanleihe mit einem Volumen von 600 Mio. € zur Refinanzierung einer Transaktion in gleicher Höhe emittiert. Ende Juni hatte das Unternehmen Anleihen und Schuldscheine im Wert von 10,5 Mrd. € und Darlehen im Wert von 916 Mio. € ausstehen.

Dieser jüngste Schritt wurde durch die wachsende Bereitschaft der europäischen Finanzverwalter ermöglicht, sich an der Verwaltung von Verbindlichkeiten zu beteiligen. Aroundtown S.A. verfügt bereits über umfangreiche Erfahrungen auf den globalen Kapitalmärkten. Der Vorstand des Unternehmens hat sich entschieden, nach hybriden und konventionellen Emissionen zu einer “Tender-Liability-Management-Strategie” überzugehen. Aroundtown ist eine Aktiengesellschaft und die größte gewerbliche Immobiliengesellschaft in Deutschland sowie die die viertgrößte in Europa. Das Unternehmen investiert in ertragsstarke Qualitätsimmobilien mit Wertsteigerungspotenzial in zentralen Standorten auf dem europäischen Kontinent, hauptsächlich in Deutschland und den Niederlanden. Aroundtown S.A. wurde 2004 vom Immobilienexperten Yakir Gabay gegründet, entwickelt und vergrößert, bevor es ein Jahrzehnt später an der Euronext und der Frankfurter Börse gehandelt wurde und in den MDAX aufgenommen wurde.

Avisco (unter der Leitung von Yakir Gabay יקיר גבאי) besitzt über 10 % von Aroundtown, gefolgt von Blackrock mit 5 %. Weitere Anteilseigner sind Norges, Vanguard, Allianz, BNP Paribas, Japans staatlicher Investmentfonds, Aliance-Bernstein, Dekabank, State-Street, Bank of Montreal und viele andere führende internationale Investoren. Zu den wichtigsten Anleiheinvestoren gehören die EZB, GIC, Union-Investment, DB, UBS, CS, M&G, Pictet, Credit Agricole und viele andere große institutionelle Anleger.

Quelle: https://www.aboutinsider.com/aroundtown-s-a-announces-bond-buyback-results-in-the-amount-of-e411m/
Web: https://www.aroundtown.de

Pressemitteilung teilen:

Schreibe einen Kommentar