So. Dez 4th, 2022

Köln (ots)

Der WDR freut sich über den Deutschen Filmpreis für die Koproduktion „Enfant terrible“ in der Kategorie Beste männliche Hauptrolle. Schauspieler Oliver Masucci nahm die Auszeichnung gestern Abend bei der Verleihung des 71. Deutschen Filmpreises in Berlin entgegen.

Der Film von Regisseur Oskar Roehler ist ein Porträt der Filmlegende Rainer Werner Fassbinder (Oliver Masucci). Erzählt wird die Geschichte eines Kindes seiner Zeit: des außergewöhnlich begabten, energiegeladenen jungen Künstlers Rainer Werner Fassbinder, der davon träumt, Filme zu machen ‘über die kaltherzige, verkrustete bundesdeutsche Gesellschaft und die Sehnsucht der Abgehängten nach Geltung und Liebe’. Der Film ist eine Produktion der Bavaria Filmproduktion GmbH mit X Filme Creative Pool und in Koproduktion mit WDR (Redaktion: Andrea Hanke), BR und ARTE. „Enfant Terrible“ wurde von der Film- und Medienstiftung NRW, dem Medienboard Berlin-Brandenburg, dem FilmFernsehFonds Bayern sowie dem Deutschen Filmförderfonds gefördert.

Der Deutsche Filmpreis, die „Lola“, ist mit Preisgeldern von knapp drei Millionen Euro die höchstdotierte Auszeichnung für den deutschen Film.

Fotos finden Sie unter ARD-Foto.de

Pressekontakt:

Pressemitteilung teilen:
Laura Jahn

Von Laura

Schreibe einen Kommentar