Fr. Jun 21st, 2024

Künftige Celestyal Journey wird für 20 Millionen Euro modernisiert und 1.260 Gästen Platz bieten

München – Celestyal Cruises (www.celestyalcruises.de) investiert wieder in den Ausbau der eigenen Flotte. Nachdem Corona die Entwicklungspläne der zypriotischen Kreuzfahrtreederei in den vergangenen Jahren ausbremste, will das Unternehmen mit dem jetzt erfolgten Kauf der einst für Holland America Line gebauten Ryndam wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren. 20 Millionen Euro sind für Umbau und Modernisierung des Schiffes eingeplant, ehe es als Celestyal Journey den Dienst für seinen neuen Eigner antreten wird.

Neben der künftigen Celestyal Journey verfügt die Reederei mit der Celestyal Crystal und der Celestyal Olympia über zwei weitere Schiffe mit ähnlicher Passagierkapazität. Allerdings ist der Neuzugang um einiges größer und bietet seinen Passagieren somit mehr Platz. Und das sowohl in den öffentlichen Bereichen als auch in den Kabinen.

Unter Letzteren findet sich an Bord eine deutlich höhere Anzahl an Premium- und Balkonkabinen, die laut Celestyal-CEO Chris Theophilides von den Gästen besonders nachgefragt werden. Die entsprechende Auswahl reicht von einer atemberaubenden Penthouse-Suite über 120 Junior Suiten sowie 28 Suiten bis hin zu 149 Balkonkabinen. Gespannt sein darf man auch auf sieben Restaurants, einem Chef’s Table sowie acht Bars.

Weitere Details zu den Erlebnisbereichen an Bord und den künftigen Routen der Celestyal Journey wird die Reederei in Kürze bekanntgeben.

Weitere Informationen und Buchung auf www.celestyalcruises.de sowie in den Reisebüros.

Bildzeile: So soll die Celestyal Journey künftig aussehen. Animation: Celestyal Cruises

Ansprechpartner für Redaktionen:
INEX Communications – Rolf Nieländer – Tel.: +49-6187-900-780
E-Mail: info@inexcom.de; www.inexcom.de
———————————————-

Über Celestyal Cruises

Celestyal Cruises ist eine vielfach ausgezeichnete Reederei für Kreuzfahrten zu den griechischen Inseln und ins östliche Mittelmeer. Das Unternehmen betreibt mit der Celestyal Crystal und der Celestyal Olympia aktuell eine Flotte von zwei Schiffen. Mit der Celestyal Journey stieß jüngst ein drittes hinzu, das derzeit für 20 Millionen Euro modernisiert und demnächst in Dienst gestellt wird.

Pressemitteilung teilen:
INEX

Von INEX

Schreibe einen Kommentar