Sa. Mrz 2nd, 2024

Je besser wir danken können, desto erfüllter, erfolgreicher und leichter wird unser Leben sein. Das ist das Lebensgeheimnis für ein glückliches Leben

Es gibt dann kein Jammern mehr, kein Ärgern, kein Schimpfen und sich beklagen, dafür werden die Freude, der Dank und das Lob jeden Tag ein Stückchen größer und das Glück greifbarer. Dankbarkeit verbessert Beziehungen zu anderen Menschen und ist ein Gewinn für alle Lebensbereiche.

Und ich rede hier nicht davon, ab und zu Danke zu sagen, sondern von einer Grundeinstellung, die schon in der Bibel verdeutlicht wird:

„Erweist euch als dankbar.“ (Kolosser 3,15).

Dankbarkeit wirkt sich sehr positiv auf unser Allgemeinwohl aus. Es fällt uns leichter, unseren Alltag zu bewältigen und Schwierigkeiten und Stress besser zu meistern. Dankbarkeit erhält die körperliche und geistige Gesundheit und bewahrt unseren Optimismus.

Wir dürfen lernen, dass alles, was uns in unserem Leben begegnet, dass alles, was uns passiert, jedes vermeintliche Scheitern, jede Traurigkeit, jede Einsamkeit nicht dazu dient, uns leiden zu lassen oder uns zu ärgern. Nein, wir dürfen uns in solchen Situationen und Lebenslagen vertrauensvoll auf Gott verlassen, im Glauben, dass alles gut ist und alles zu unserem Besten dient und „Danke“ sagen.

Überlege einmal, wie es wäre, wenn alle Menschen immer höflich zu dir wären und alles immer gelingen würde, dann wäre das sicherlich nicht gut für dich! Dann würdest du vergessen, was Gott aus dir machen will. Es würde dir an Gelegenheiten fehlen, mit Geduld, Demut, Sanftmut, Freundlichkeit darauf zu reagieren. Du würdest nicht wachsen und lernen. Manchmal benutzt Gott z. B. den schwierigen Kollegen, den ungerechten Chef, um dir Gelegenheiten zu geben, seinen Willen zu erkennen, der so viel besser ist, als dein Plan. Gottes Plan ist immer besser als unser eigener. Das Leben läuft nicht so, wie wir es wollen. Das hast du sicher schon sehr oft erlebt. Alles um uns geschieht aus einem Grund und nie aus Zufall.

Wenn Menschen das erkannt haben, dann können sie nur noch dankbar sein.

Viele Menschen habe das Danken verlernt

Die einzigartigen Dinge des Lebens werden übersehen, die Wunder werden nicht erkannt und nicht geschätzt. Wir sind blind geworden. Alles ist selbstverständlich geworden. Erst wenn wir Menschen auf etwas verzichten müssen, wenn etwas fehlt, wir krank sind oder in eine Notlage geraten, erwacht plötzlich wieder das Bewusstsein darüber, für was es sich lohnt, zu danken.

„Vergiss nicht zu danken dem ewigen Herrn, er hat dir viel Gutes getan“, so heißt es in einem christlichen Volkslied. Ja, wir vergessen es, sobald wir alles im Überfluss haben, wir gesund sind und alles gut läuft.

Gerade dann ist es so wichtig, dankbar zu sein, um uns diesen Segen zu bewahren.

 

 

Das Buch von Lina Emanuel erhältlich bei indayiAmazonHugendubel und Thalia , sowie in allen online Shops, tolino Shops, bei Libri, KNV und in allen Buchhandlungen.

Pressemitteilung teilen:
indayi

Von

Schreibe einen Kommentar