Sa. Mrz 2nd, 2024

Geschichten über Elfen und Feen beherrschen oftmals unsere Gedankenwelt in frühester Kindheit. Dann sind da noch Kobolde und Zwerge, doch gibt es diese Wesen wirklich? Nicht bei allen Menschen verliert sich der Glaube an die kleinen Naturgeister mit dem Erwachsen werden. So sind vor allem viele Isländer und Iren von deren Existenz fest überzeugt. Dieses schöne und lehrreiche Buch bringt Kindern diese geheimnisvolle Welt etwas näher.

Geschichten aus dem Reich der Hexen, Elfen und Kobolde
Dieses Buch lädt den Leser mit seinen märchenhaften und lehrreichen Geschichten aus dem Reich der Hexen, Elfen und Feen zu einer Reise in die bunte Welt der Fantasie ein. Mit seinen lustigen Ausmalbildern ist es für Kinder ebenso geeignet wie für all jene, die im Herzen jung geblieben sind.
ISBN-13: 978-3735790729
Auch als E-Book erhältlich!

Leseprobe aus dem Buch

Flügel für Lavarisa
Es war ein schöner Sommertag und ich beschloss, einen Spaziergang durch unseren Garten zu machen. Dieser Garten mit seinen wild wachsenden Blumen und Sträuchern war das reinste Paradies für Vögel, Schmetterlinge, Insekten und Naturwesen aller Art. Hinten in einer Ecke befand sich mein kleiner Elfengarten, geschmückt mit einem Tongefäß voll frischem Quellwasser und einem selbstgebastelten Windspiel, das die Elfen anlocken sollte. Hin und wieder hatte ich wirklich schon welche gesehen, doch sie blieben selten lange an einem Ort.
Unter einer Blume im Elfengarten saß ein winziges Wesen mit heller Haut und blondem Haar, das bis zum Boden fiel. Es hatte den Kopf gesenkt und war von einem fast weißen Licht umgeben. Jetzt hob es den Kopf und sah mich aus großen blauen Augen an. Ich wusste, dass das keine Elfe war. Elfen hatten spitz zulaufende Ohren und dieses Wesen war irgendwie anders … zierlicher und von einer fast durchsichtigen Schönheit. Es musste eine Fee sein, aber es hatte keine Flügel. Ich war verwirrt.
„Hallo“, sagte ich vorsichtig.
„Hallo“, antwortete das Wesen und sah mich traurig an.
„Bist du eine Fee?“, fragte ich neugierig.
„Ja …“ Aus einem Auge rann eine Träne.
Ich wusste nicht, dass Feen weinen können und erschrak.
„Ich dachte immer, Feen hätten Flügel“, sagte ich zweifelnd.
„Das ist es ja…ich muss mir meine Flügel erst verdienen“, entgegnete die kleine Fee traurig. „Wir werden nicht einfach so mit Flügeln geboren. Erst wenn wir eine gute Tat vollbracht haben, wachsen uns welche. Ich habe schon alles Mögliche versucht. Aber immer wenn ich denke, ich habe etwas Gutes getan, dann zeigt es sich plötzlich, dass es etwas Schlechtes war.“ Die Kleine schluchzte laut auf. „Ich heiße übrigens Lavarisa.“
„Das ist aber ein schöner Name. Ich bin Axana. Es kann doch nicht so schwer sein, etwas Gutes zu tun, jemandem zu helfen vielleicht.“
„Doch, furchtbar schwer … Hör nur zu, was mir alles schon passiert ist. …

©byChristine Erdic

Firmeninformation
Die deutsche Buchautorin Christine Erdic lebt zur Zeit hauptsächlich in der Türkei.
Beruflich unterrichtet sie in der Türkei Deutsch für Schüler (Nachhilfe), sie gab
Sprachtraining an der Uni und machte Übersetzungen für türkische Zeitungen.

Christine Erdic
35050 Izmir
Türkei

indiansummer_61@hotmail.com

http://christineerdic.jimdo.com

Pressemitteilung teilen:

Schreibe einen Kommentar