Do. Jul 4th, 2024

Das Aufeinandertreffen zweier Menschen, Aufarbeitung der Vergangenheit und die gemeinsame Liebe, führen den Leser in dieser wahren Geschichte auf die Insel der Götter.

Klappentext:
Eine wahre Geschichte von Liebe, Mystik und Hoffnung.
Nach Lebenskrisen fanden Gisela und Mano einander. Bali war oft Ziel ihrer Reisen. Doch die Insel der Götter sollte noch eine andere Bedeutung für sie bekommen. Schon als Gisela zum ersten Mal Bali betrat, hatte sie das Gefühl nach Hause zu kommen.

Das sagt ein Amazon-Kunde zu dem Buch:
Eine wahre Geschichte über die Kraft der Liebe
Eine Zeitungsanzeige führt sie zusammen. Unerwartet schnell stellt sich die Liebe ein und Mano und Gisela heiraten. Es folgen fünf unbeschwerte Jahre, in denen das gemeinsame Glück genießen und durch die Welt reisen können. Auch auf die Insel Bali, zu der es besonders Gisela hinzieht. Dann erkrankt Gisela an Krebs und für sie und Mano beginnt ein zweijähriger Kampf gegen einen Feind, der keine Wunder zulässt. Trotz ihrer Schmerzen beschenkt Gisela sowohl ihren Mann als auch die Menschen ihrer Umgebung immer wieder mit dem Lächeln der Liebe. Und Mano stellt verwundert fest, dass die Züge seiner sterbenden Frau mehr und mehr der Skulptur ähneln, die er einst an einem Wasserfall in Bali erworben hat. Und hört mit fassungslosem Erstaunen Giselas Bitte, ihre Asche möge an genau dieser Stelle verstreut werden.
Der Leser erfährt mit viel Spannung, ob es Mano gelingt, ihren Wunsch zu erfüllen. Dieses Buch schenkt die Zuversicht, dass es selbst in den schwersten Stunden möglich ist, den anderen in Liebe loszulassen, um danach das eigene Leben erneut positiv meistern zu können.
(Quelle Amazon)

Produktinformation:
Taschenbuch: 192 Seiten
Verlag: Nova MD; Auflage: Erstauflage (6. Februar 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3961117063
ISBN-13: 978-3961117062

Leseprobe:
Abschied
An Zufälle glaubte ich nicht mehr, seit ich all das Unerklärliche in den letzten Jahren erlebt hatte. So wunderte ich mich auch nicht, dass wir nicht den Persischen Golf wie bei früheren Flügen nach Asien, sondern Polen und Russland überfliegen würden.
Meine Haare sträubten sich jedoch, als ich Minuten später auf dem Flugmonitor sah, dass wir über Leipzig flogen. Gisela war in Leipzig zur Welt gekommen. Dort hatte ihr Leben ihren Ursprung.
Mein Schwager Franz, der mir den Fensterplatz überlassen hatte, war in seine Zeitung vertieft. Nach elf Stunden landeten wir in Bangkok, wohin mich vor Jahren meine erste und auch letzte Fernreise mit Gisela geführt hatte.
Ich vermisste meine Frau umso mehr, als ich an die wundervolle Zeit denken musste, während der wir unser Fernweh gestillt hatten. Fünf Stunden später hob unsere Maschine mit Ziel Bali ab.
Tränen schossen in meine Augen, als ich daran dachte, was uns bevorstand. Ich liebte Bali, ich liebte es sehr. Doch der Grund, zum dritten Mal in dieses paradiesische Inselreich einzutauchen, stimmte mich erneut sehr traurig.
Als ich Bali unter mir erblickte, glich meine Gefühlswelt den Turbulenzen, die unser Flugzeug erschütterten, während wir durch riesige Tropenwolken flogen. Der Kapitän setzte die Maschine bei herrlichem Sonnenschein sanft auf.
Ich machte mir Sorgen wegen der Urne. Der normale Transportweg wäre per Cargo gewesen. Der Bestatter hätte sie vom Flughafen abgeholt. Bei der Gepäckkontrolle würde der Karton bestimmt Aufsehen erregen.
»Wie bekommen wir die Urne aus dem Flughafen, ohne dass die Beamten unangenehme Fragen stellen oder gar verlangen, den Karton zu öffnen?«, fragte ich Franz.
»Mach dir nicht so viele Gedanken. Es wird keine Probleme geben«, beruhigte er mich.
Nachdem wir unsere Visagebühr entrichtet und die Passkontrolle hinter uns gelassen hatten, gingen wir zum Gepäckband. Unruhe stieg in mir auf. Ob die Urne beide Flüge un-versehrt überstanden hat? …
Nach kurzer Wartezeit erblickte ich den Karton neben meinem kleinen Koffer. Erleichtert nahm ich ihn auf und reichte ihn Franz …
Quelle http://www.spass-und-lernen.com/buchblog_213

Über den Autor:
Der Autor: Manolo Link, geboren 1955, in Frechen bei Köln, lebt in Kerpen, Rheinland, Dublin, Irland und Finisterre. Er hat eine Tochter und einen Sohn.
Er ist Autor von »Maria Milena«, »Ein neues Leben auf dem Jakobsweg« und »Philippe«. In den letzten sieben Jahren, seit seiner ersten Buchveröffentlichung, hat Manolo Link sich einen beachtlichen Ruf aufgebaut. Durch seine regelmäßige Medien- präsenz in Zeitungen, Magazinen, Radio und TV in Deutschland, Amerika, Irland, Schweiz, Bali Indonesien und Spanien hat er seinen Leserkreis stets vergrößert. Lesungen, Interviews und Präsentationen auf der Buchmesse in Leipzig, Frankfurt, Goethe-Institut und Trinity College in Dublin haben seinen Bekanntheitsgrad weiter gesteigert. Seine Erfahrungen auf dem Jakobsweg wurden in dem Buch von Stefan Albus „Jakobsweg – und dann?“, Gütersloher Verlagshaus, veröffentlicht. Er studierte Kreatives Schreiben bei Rüdiger Heins, Schriftsteller und gibt Schreibworkshops.

Firmeninformation:
Britta Kummer ist Autorin. Sie schreibt Kinder-, Jugend- und Kochbücher, wurde in Hagen geboren und wohnt heute in Ennepetal. Inzwischen ist auch ein Buch zum Thema MS auf dem Markt.
Ihr Buch „Willkommen zu Hause, Amy” wurde im Januar 2016 mit dem Daisy Book Award ausgezeichnet. Der Kärntner Lesekreis „Lesefuchs“ vergibt in unregelmäßigen Abständen diese Auszeichnung für gute Kinder- und Jugendliteratur.
http://brittasbuecher.jimdo.com/
http://kindereck.jimdo.com/
http://pressemeldungen.jimdo.com/
https://lesenmachtgluecklich.jimdofree.com/
https://www.instagram.com/brittasbuchtipps/
https://pixabay.com/de/users/BrittaKummer-6894213/

Pressemitteilung teilen:
Kummer

Von Kummer

Schreibe einen Kommentar