Do. Okt 21st, 2021
Fairness im Personal Training

Gerade im Sommer möchten wir alle gut aussehen und mit unserem Körper andere Menschen beeindrucken, oder zumindest wollen wir uns ob diesem schämen. Neben einer ausgewogenen Ernährung ist regelmäßige Bewegung Pflicht. Das ist uns allen klar, wäre da nicht der innere Schweinehund….

Ein effizientes Training spart Zeit und führt auf dem schnellsten Weg zum gewünschten Ziel, aber wie trainiert man “effizient”? Wer zu wenig Zeit oder Muße hat sich tief in die Thematik einzuarbeiten sollte die Hilfe von Menschen in Anspruch nehmen die sich darin bereits gut auskennen. Personal Trainer sind darin Profis und können uns den Weg zum persönlichen Fitnessziel begleiten. Wie oft sie unterstützen sollen, entscheiden wir selbst.

Den richtigen Personal Trainer zu finden ist nicht schwer. Man sollte nur wissen wie man sucht und sich über das persönliche Ziel im Klaren sein.

Ein Ziel sollte immer klar definiert sein. Es hilft wenig zu sagen “Ich möchte gut aussehen”. Gut aussehen bedeutet für alle Menschen etwas anderes. Ein konkretes Ziel könnte z.B. lauten: Ich möchte innerhalb von drei Monaten fünf Kilogramm abgenommen haben, definierte Arme und Beine haben und in eine Hose der Größe 38 reinpassen.
Eine solch klare Zielformulierung hilft dem Personal Trainer, einen auf den Gast angepassten Trainings- und Ernährungsplan zu entwickeln der sicher zu dem gewünschten Ziel führt. Ohne eine solche Zieldefinition ist der Erfolg nicht messbar.

Kennt man sein konkretes Ziel muss nun den Trainer gefunden werden der einem mit seiner Erfahrung und Know How helfen kann. Wer sich im Internet umsieht wird bald feststellen, dass es sehr viele Personal Trainer gibt mit unterschiedlichen Ausbildungen und unterschiedlichen, sportlichen Erfahrungen. Der Preis ist hier nur sekundär. Eine Auswahl könnte folgendermaßen vonstatten gehen:

– Recherche im Internet nach den lokalen Personal Trainern die das zur Zielerfüllung benötigte Know How abdecken. Wer z.B. Unterstützung bei der Gewichtsreduktion sucht sollte Wert auf eine Zusatzausbildung des Trainers in Ernährung legen. Wer sein läuferisches Potential verbessern möchte, der sollte sich einen Läufer als Personal Trainer suchen usw.

– Nun wird der Personal Trainer kontaktiert und eine Probestunde ausgemacht. Hierbei ist darauf zu achten ob der Trainer auf die persönlichen Voraussetzungen, Ziele und Wünsche eingeht und ob die Sympathie passt. Man sollte sei Ziel darlegen und ganz ehrlich fragen, ob der Personal Trainer dabei helfen kann. Ein ehrlicher Trainer wird diese Frage ganz klar beantworten, auch wenn die Antwort “Nein” heißt. Ein fairer Trainer erklärt bereits während der Probestunde den Zweck der Übungen, die genaue Ausführung und wie oft man die Übungen durchführen sollte. Somit baut er mittelfristig das Know How des Gastes auf und ermöglicht mehr Eigenständigkeit im Training. Diese ist monetär für den Trainer ungünstig, stellt aber die unabdingbar nötige Fairness dar. Das Ziel eines guten Trainers ist immer die Weiterentwicklung seines Schützlings. Man kann ruhig mehrere Trainer “testen” und sich Notizen in Form einer Liste machen. Diese helfen im Nachhinein bei der konkreten Auswahl.

– Hat man sich für einen Trainer entschieden kann man das Honorar ehrlich ansprechen. Die meisten Trainer bieten neben Einzeleinheiten auch 5er oder sogar 10er Karten an, die dann insgesamt kostengünstiger sind.

Zwischen dem Gast und dem Trainer muss eine Vertrauensbeziehung in allen Punkten bestehen, denn diese ist für einen langfristigen Erfolg unabdingbar. Wer jedoch den Menschen gefunden hat der einen optimal unterstützt hat sein Leben definitiv bereichert.

Sigi Kauntz
Sigi bietet in ihrer gemütlichen Trainingslounge Personal Training in München Schwabing an.
Kontakt unter: Sigi Kauntz,Akademiestr. 7,80799 München, Tel. 0176/20488924, Email: sigi@happy-moves.de

sigi@happy-moves.de

http://personal-fitness-muenchen.de

Pressemitteilung teilen:

Schreibe einen Kommentar