So. Feb 25th, 2024

Karin Monteiro-Zwahlen mit ihrem Krimi “Hass nährt Hass” auf einer Vernissage in Zürich

Keine Ausstellung, wie jede andere!

Am 20. November um 15 Uhr fanden sich zahlreiche Gäste im Rahmen der Open Ateliers in Zürich ein, um Autorin Karin Monteiro-Zwahlen in einer Vernissage über ihren neusten Krimi auszufragen. “Hass nährt Hass” heißt das gute Buch und man kann es bereits hier bei indayi.de kaufen. Bei der Zusammenkunft gab es reichlich Diskussionen, anregende Fragen und Antworten über den Krimi und ein hautnahes Bild der Autorin selbst. Hier stellen wir nun ein paar ausgewählte Bilder des Ereignisses vor!

Du möchtest mehr über den Krimi oder die Autorin erfahren?

Hier kannst du Dir den Trailer anschauen!

Karin Monteiro-Zwahlen

Karin Monteiro-Zwahlen stammt aus der Schweiz und wohnt heute an der galicischen Atlantik-Küste. Sie arbeitet freischaffend als Kultur- und Sozialanthropologin und Übersetzerin.

Literaturblog Deutsch: www.monteirozwahlen.wordpress.com, 

Spanisch: www.mundiscript.wordpress.com

Hass nährt Hass – Das Geheimnis um die zerbrochene Urne

Grundlegender Plot des Krimis: Der aus Korea stammende Polizeiinspektor Hu und seine junge Assistentin Nicola daSilva übernehmen die Aufklärung des Mords an der reichen und tyrannischen Witwe Grimau. Sowohl ihre drei erwachsenen Kinder wie auch ihre Angestellten hassten sie abgründig.

Unter dem Bett der Toten liegt zerbrochen die Urne mit der Asche ihres verstorbenen Mannes. Offensichtlich wurde etwas in ihr gesucht. Was ist so klein, dass man es in einer Urne verstecken kann? Und doch so wichtig, dass ein Mensch dafür sterben muss?

Ein spannender Krimi der Extraklasse!

Die Spuren führen erst in die elitäre Musikszene der Stadt. Gleichzeitig weist die undurchsichtige Geschäftstätigkeit der Familie auf mögliche Wirtschaftsdelikte hin. Doch nicht nur die Ermittlungen bereiten Hu Kopfzerbrechen: Seine pubertierende Enkelin Anni hält den intuitiven Polizeiinspektor zusätzlich in Atem. Sie fordert ihn mit seiner eigenen Identitätsfindung heraus.

Es geht um alternative Weltanschauungen und um Intuition und Vertrauen. Schließlich entschlüsseln sich im Laufe des Krimis die dunklen Geheimnisse um den Hass und den Mord in der Villa Grimau aber nur dank Hus Liebe und Einfühlungsvermögens für seine Enkelin.

Pressemitteilung teilen:
indayi

Von

Schreibe einen Kommentar