Do. Mai 23rd, 2024

Medien gehören zu unserem Alltag. Ist es aber möglich, dass sie uns verdummen? Hier erfährst du alles über die entscheidenden Faktoren.

Wir alle haben bereits Medien konsumiert – seien es Fernsehsendungen, Nachrichten oder das Internet. Heutzutage ist die Beschäftigung mit (neuen) Medien beinahe nicht wegzudenken. Dennoch ist etwas entscheidend – WAS wir konsumieren und WIE VIEL.
Reality Shows

Wir kennen sie alle – Reality Shows, in denen es um Drama, schockierende Bilder und schlechtes Benehmen geht. Temptation Island, Big Brother, Germany’s Next Topmodel – sie sind so beliebt bei uns. Und ihre Zahl wächst eher als dass sie fällt. Das Problem hinter diesen Shows ist allerdings ihr Einfluss auf Menschen, die sich noch formen lassen. Gerade junge Mädchen sehen sich gerne an, wer das nächste Topmodel wird. Dabei wird allerdings ein Körperbild und Frauenportrait transportiert, das nicht ganz unproblematisch ist. Denn wer sieht wirklich so aus? Auch, wenn die Show allmählich diverser wird (zumindest was die Auswahl weniger Kandidatinnen zeigt), kann sie die Persönlichkeitsentwicklung maßgeblich beeinflussen. Der Druck, selbst so und so aussehen zu müssen, vielleicht sogar gefallen zu müssen, bleibt nicht selten zurück.
Frauenbilder

Nicht nur in solchen Shows werden Frauen sexualisiert oder in eine Form gepresst. Sie dienen oftmals auch als Werbe- und Konsumobjekt. Das Bild der idealen Frau wird als Aushängeschild für mehr Konsum, Umsatz, Spaß und Entspannung gebraucht. Sexualisierte Frauenrollen sind leider auch in Filmen nicht unterrepräsentiert. Denn welcher James Bond wollte sich noch nicht eine sexy Frau angeln?
Was tun? Den Konsum völlig einstellen?

Wir müssen aber nicht gleich unseren Konsum aufgeben. Wichtig ist, dass wir uns bewusst sind, was wir durch Medien in unser Bewusstsein lassen und in das unserer Kinder. Den Konsum zu reduzieren kann bereits dabei helfen, mehr zu sich selbst zu finden und die Gesellschaft mit anderen Augen zu sehen. Medien sind Teil unserer Kultur und helfen uns in vielen Lebensbereichen. Auch Kinder und Jugendliche können viel aus Medien lernen. Eine zu frühe, exzessive, unkontrollierte Nutzung der Medien schadet Kindern allerdings und kann zu Selbstverdummung führen. Daher sollte man sowohl bei Kindern als auch als Erwachsener wissen, wie sich der Konsum von Shows, Social Media, usw. auf die Psyche auswirkt. Nicht immer ist es ratsam, etwas zu konsumieren, nur weil es so viele andere tun.
Willst du mehr über die Gefahren im Alltag lesen?

Dann ist bestimmt „Die Fabriken der sozialen Vollidioten“ etwas für dich!

Wie Familie, Schule, Politik und Medien Kinder und Erwachsene gefährden, schwächen, manipulieren, ablenken und sie zu sozialen Unfähigen erziehen.

Kinder werden zu sozialen Vollidioten!

Immer mehr werden unsere Kinder zu sozial Unfähigen und unselbständigen Versagern. Doch warum? Durch wen und wie werden sie zu Vollidioten erzogen? Dabei spielen ganz besonders vier Instanzen eine große Rolle: Schulen, Medien, Politik, aber auch die Eltern! Sie alle sind verantwortlich für das Glück oder Unglück der Kinder.

„Es ist hilfreich, die Fehler, die Eltern, Schulen, Medien, Politik, ja die gesamte Gesellschaft oft unbewusst und unbeabsichtigt bei der Erziehung machen, zu erkennen, diese zu benennen, um diese besser beseitigen und korrigieren zu können.“

Genau das vermag dieses Buch! Der Autor Dantse Dantse zeigt verschiedene Erziehungsstile und die zahlreichen Fehler auf, die vor allem dann passieren, wenn wir es doch nur gut meinen. Doch jeder Fehler in der Erziehung macht sich irgendwann bemerkbar und beeinträchtigt die Zukunft der Kinder.

Kaufe jetzt „Die Fabriken der sozialen Vollidioten“ auf:

Cover von Die Fabriken der sozialen Vollidioten von Dantse Dantse

Hugendubel

Thalia

Amazon

 

 

 

Über den Autor:

Dantse Dantse ist gebürtiger Kameruner, hat in Deutschland studiert und lebt seit über 25 Jahren in Darmstadt. Er ist Vater von fünf Kindern und die Art Mensch, die man üblicherweise Lebenskünstler nennt. Unkonventionell, frei in seiner Person und in
seiner Denkweise, unabhängig von Etabliertem, das er aber voll respektiert.

Als Kind lebte er mit insgesamt 25 Kindern zusammen. Sein Vater hatte drei amtlich mit ihm verheiratete Frauen gleichzeitig, alle lebten zusammen. Da bekommen Werte, wie Geben, Teilen, Gefühle, Liebe, Eifersucht, Geduld, Verständnis zeigen uvm. andere Akzente, als in einer sogenannten „normalen“ Familie. Diese Kindheitserlebnisse, seine afrikanischen Wurzeln, der europäische Kultureinfluss auf ihn und seine jahrelangen Coaching-Erfahrungen lassen ihn manches anders sehen, anders handeln und anders sein, das hat etwas Erfrischendes.

Als erster Afrikaner, der in Deutschland einen Buchverlag gegründet hat (indayi edition) und als unkonventioneller Autor schreibt und veröffentlicht er gerne Bücher, die seine interkulturellen Erfahrungen widerspiegeln. Bücher über Werte und über Themen,
die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, die aber Millionen von Menschen betreffen: zum Beispiel Homosexualität in Afrika, weibliche Beschneidung, Sexualität, Organhandel, Rassismus, psychische Störungen, sexueller Missbrauch uvm. Er schreibt und publiziert Bücher, die das Ziel haben, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern – seien es seine Ratgeber, Sachbücher, Romane, Kinderbücher oder politischen Blog-Kommentare.

Inspiriert von seinen Erkenntnissen und Kenntnissen aus Afrika, die er in vielen Lehren gelernt hat, und aus seinen eigenen extremen Erfahrungen und Experimenten – wie z.B. der übertriebenen Aufnahme von Zucker, um die Wirkung auf die Psyche zu untersuchen – von wissenschaftlichen Studien und Forschungen und von Erfahrungen aus anderen Teilen der Welt, hilft er durch sein Coaching sehr erfolgreich Frauen, Männern und Kindern in den Bereichen Ernährung, Gesundheit, Karriere, Stress, Burnout, Spiritualität, Körper, Familie und Liebe. Mit Dantse Dantse meistert man sein Leben!

Sein unverwechselbarer Schreibstil ist sein Erkennungsmerkmal, geprägt von seiner afrikanischen und französischen Muttersprache, und wurde im Text erhalten und nur behutsam lektoriert.

Über den Verlag:

indayi edition ist ein aufstrebender, kleiner, bunter, außergewöhnlicher Start-up-Verlag in Darmstadt, der erste deutschsprachige Verlag, der von einem afrikanischen Migranten in Deutschland gegründet wurde. Hier wird alles veröffentlicht, was Menschen betrifft, berührt und bewegt, unabhängig von kulturellem Hintergrund und Herkunft. Indayi edition veröffentlicht Bücher über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, unter denen aber Millionen von Menschen leiden. Bücher, die bei indayi erscheinen, haben das Ziel, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern – seien es Ratgeber, Sachbücher, Romane oder Kinderbücher. Das Angebot ist vielfältig: von Liebesromanen, Ratgebern zu den Themen Erotik, Liebe, Erziehung, Gesundheit, Krebs und Ernährung, spannenden Thrillern und Krimis, psychologischen Selbsthilfebüchern, Büchern über Politik, Kultur, Gesellschaft und Geschichte, Kochbüchern bis hin zu Kinder- und Jugendbüchern.

Pressekontakt
indayi edition
Roßdörfer Str. 26
64287 Darmstadt
www.indayi.de

Pressemitteilung teilen:
indayi

Von

Schreibe einen Kommentar