Do. Mai 23rd, 2024
Düsseldorf (ots) – +++Meldung der Autobahnpolizei+++ – Weeze – A 57 in Richtung Köln – Schwerer Verkehrsunfall – Fünf Personen zum Teil schwer verletzt – Sperrungen – 30.000 Euro Schaden

Samstag, 30. Dezember 2017, 21.45 Uhr

Zur Unfallzeit befuhr ein 41-jähriger Erkrather mit seinem VW Golf die A 57 in Richtung Köln mit circa 80 Stundenkilometern auf dem rechten Fahrstreifen. An seinem Fahrzeug war zuvor in den Niederlanden durch den Pannendienst ein Notrad montiert worden, welches keine höhere Geschwindigkeit zuließ. Mit im Fahrzeug saßen zwei 39-jährige Frauen. Ein 43-jähriger Weseler fuhr zusammen mit seinem 12-jährigen Sohn mit deutlich höherer Geschwindigkeit mit seinem Volvo auf den VW Golf zu. In der Folge fuhr er aus bislang unklarer Ursache ungebremst auf das Heck des VW Golf, beschleunigte den VW so massiv, dass dieser erst circa 300 Meter nach dem Kollisionsort links an den Mittelschutzplanken zum Stillstand kam. Der Volvo geriet nach rechts von der Fahrbahn, überschlug sich in der absteigenden Böschung und kam auf einer angrenzenden Ackerfläche zum Stillstand. Die Insassen des Volvo wurden bei dem Unfall leicht verletzt, während alle drei Insassen des VW Golf im Fahrzeug eingeklemmt waren und schwer verletzt wurden. Die Feuerwehr Goch konnte unter Einsatz von schwerem Gerät alle Insassen aus dem Fahrzeugwrack befreien und bergen. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser transportiert. Die A 57 wurde für zwei Stunden zwischen der Anschlussstelle Goch und der AS Uedem gesperrt. Der Verkehr wurde an der AS Goch abgeleitet. Es entstand ein Stau mit einer maximalen Ausdehnung von einem Kilometer Länge.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf Pressestelle Telefon: 0211-870 2005 Fax: 0211-870 2008 http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Pressemitteilung teilen:

Schreibe einen Kommentar