Fr. Mai 24th, 2024
Hannover (ots) – Bei einem Verkehrsunfall ist heute, 30.04.2020, ein 55 Jahre alter Mann schwer verletzt worden. Er ist nach dem Zusammenprall mit einem Porsche Cayman aus einem Transporter auf die Fahrbahn geschleudert worden.

Nach derzeitigen Erkenntnissen war der 30 Jahre alte Fahrer eines Transporters (Daimler Sprinter) gegen 10:50 Uhr gemeinsam mit seinem 55 Jahre alten Beifahrer auf der BAB 2 in Richtung Dortmund unterwegs. Er befand sich in Höhe der Tank- und Rastanlage Garbsen Nord auf der mittleren von drei Fahrspuren, als er von einem 36 Jahre alten Mann in einem Porsche Cayman auf linken Spur überholt wurde. Aus noch ungeklärter Ursache geriet der Porsche dabei ins Schleudern und prallte seitlich gegen den Transporter. In der Folge rutschten beide Fahrzeuge gegen die Mittelschutzplanke. Der 55-Jährige wurde aus dem Transporter und auf die Straße geschleudert. Dadurch erlitt er schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Er und der Fahrer waren nicht angeschnallt. Die anderen Beteiligten blieben unverletzt.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 27.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und zur Fahrbahnreinigung war die Autobahn zum Teil voll gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. /ahm

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Antje Heilmann Telefon: 0511 – 109 – 1046 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/4585574 OTS: Polizeidirektion Hannover

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Pressemitteilung teilen:

Schreibe einen Kommentar