So. Nov 20th, 2022

Am Fr., 04.03.2022, gegen 19:35 Uhr, sollte ein Motorradfahrer einer Verkehrskontrolle in der Weststr. unterzogen werden. Als sich der Streifenwagen hinter das Krad setzte, beschleunigte dessen Fahrer. Die Beamten nahmen mit ihrem Funkstreifenwagen die Verfolgung auf und gaben Anhaltezeichen. Diese wurde jedoch missachtet. Der Kradfahrer flüchtete mit stark überhöhter Geschwindigkeit über die Weststr., bog nach rechts in die Straße Im Kreuztal ab, fuhr weiter geradeaus über die Koblenzer Str. und bog dann nach links in die Straße In der Deubach ab. Die Beamten konnten nur mit einigem Abstand dem Krad folgen und mussten aufgrund eines entgegenkommenden Lkw In der Deubach die Verfolgung abbrechen. Das Kennzeichen des Krades konnte abgelesen werden. Im Rahmen der Fahndung konnte das Krad verlassen und ordnungsgemäß abgeschlossen auf einem Betriebsgelände festgestellt werden. Neben dem Krad lagen der Helm, die Jacke, die Handschuhe und der Rucksack des Fahrers. Der Fahrer konnte nicht angetroffen werden. Die aufgefundene Krad-Bekleidung wurde sichergestellt. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen konnte der 55-jährige Halter des Krades auch zweifelsfrei als der verantwortliche Fahrzeugführer ermittelt werden. Der 55-Jährige ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ein Strafverfahren wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens und Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiwache Wissen
Rainer Greb, EPHK
Telefon: 02742-9350
pwwissen@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell

Pressemitteilung teilen:
Laura Jahn

Von Laura

Schreibe einen Kommentar