So. Nov 20th, 2022

Am heutigen Morgen gegen 09:00 Uhr wurde der Wasserschutzpolizei Ludwigshafen ein Schiffsunfall bei RKM 425,500 gemeldet.

Ein mit 3000 Tonnen Schrott beladener Schubverband hatte sich während eines Ankerversuches linksrheinisch festgefahren.
Unter Aufsicht des zuständigen Strommeisters des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes wurde der Schubverband unter Zuhilfenahme eines weiteren Fahrzeugs gegen 11:45 Uhr wieder freigeschleppt.

Der Schiffsführer konnte seine Fahrt anschließend fortsetzten. Die durchgehende Schifffahrt war nicht beeinträchtigt.
Es kam zu keinem Ladungsaustritt. Verletzt wurde niemand.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
WSP-Station Ludwigshafen
Telefon: 0621 – 963-2900

oder
Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
Abteilung Wasserschutzpolizei-Pressestelle
Telefon: 06131-65 8013
E-Mail: ppelt.wsp.pressestelle@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik, übermittelt durch news aktuell

Pressemitteilung teilen:
Laura Jahn

Von Laura

Schreibe einen Kommentar