Do. Feb 22nd, 2024

König Ludwig Philipp I hat diese Kunstwerke geschätzt, ebenso wie der osmanische Sultan Abdulaziz; Nach dem Sturz der Julimonarchie bestellte Kaiser Napoleon III ein Service für das Palais des Tuileries: Seit ihrer Gründung im Jahr 1830 ist die Pariser Silberschmiede Christofle, die Orfèvrerie Christofle mit Hauptsitz an der Rue Royale 9, einer der namhaftesten Hersteller exquisiter Silberwaren, darunter vor allem kostbare Ess-Bestecke. Ob versilbert oder aus massivem 925-er Sterlingsilber gefertigt, sind diese Bestecke, wie sie beispielsweise bei http://www.alberding.com erhältlich sind, ebenso künstlerisch reizvolle wie optisch attraktive Schmuckstücke, die jede gehobene Tafel zu einem Gesamtkunstwerk machen.

Kunstgenuss und Wertanlage zugleich

Silber ist als Edelmetall beständig gegen Säuren, und es passt sich aufgrund seiner Leitfähigkeit gut der jeweiligen Umgebungstemperatur an. Vor allem aber ist Silber eine hervorragende Anlage. Da die Silberreserven auf der Welt nach Einschätzung von Experten inzwischen sehr gering sind, ist nicht nur von Werterhalt, sondern von einer deutlichen Wertsteigerung in den nächsten Jahren und Jahrzehnten auszugehen. Unter diesem Blickwinkel betrachtet, ist kaum eine schönere Kombination von Kunstgenuss und Wertanlage vorstellbar. Nachdem das Interesse an Silber und Produkten aus dem Edelmetall einige Jahre lang zurückgegangen war, erfreut es sich heute wieder steigender Beliebtheit, auch bei jüngeren Menschen, zumal es hervorragend zu anderen Edelmetallen wie Titan passt. Was die Tischkultur angeht, hat es ein Nachlassen der Attraktivität von Silberbesteck ohnehin nie wirklich gegeben. Es gibt einfach keinen besseren Begleiter zu erlesenem Porzellan als Bestecke aus Silber.

Erzeugnisse gediegener Handwerkskunst

Von früher her ist das Problem noch in Erinnerung, dass Silberbesteck rasch ‘anläuft’ und buchstäblich schwarz wird. Ganze Generationen von Hausfrauen und Stubenmädchen wurden für die Reinigung von Silberbestecken verschlissen. Dieses Problem gibt es heute nicht mehr. Christofle-Bestecke, wie sie etwa von Alberding angeboten werden, sind alle mit einem speziellen Schutz versehen.

Stil, Eleganz, Werthaltigkeit, Charme und ein Hauch von Luxus – die Liste an passenden Stichworten ließe sich beliebig fortsetzen. Nicht zuletzt spricht für Silberbesteck von Christofle die Tatsache, dass es sich bei jedem einzelnen Teil um ein Erzeugnis gediegener Handwerkskunst handelt. Auch wenn sich im Laufe von 200 Jahren die Fertigungsmethoden etwas verändert haben mögen – zum industriellen Massenprodukt sind diese Löffel, Gabeln, Messer, Vorlegbestecke und so weiter nie geworden. Natürlich hat sich das Design immer wieder dem Geschmack der Zeit angepasst, aber doch sehr moderat.

Neben den rein sachlichen Argumenten, die für Silberbesteck von Christofle sprechen, gibt es ein rein ästhetisches: diese ‘Produkte’, wenn man es auf einen so nüchternen Begriff bringen will, sind einfach zeitlos schön.

Alberding Tisch & Wohnkultur
Inh. Ulrich Alberding
Lange Strasse 18a
49661 Cloppenburg

alberding@gmx-topmail.de

http://www.alberding.com

Pressemitteilung teilen:

Schreibe einen Kommentar