Do. Jan 27th, 2022
Steht uns bald der nächste Lockdown bevor?

Wagt man den Blick auf die aktuellen Corona-Zahlen, schwant einen nichts Gutes. Die einzelnen Bundesländer färben sich zunehmend in Pinktöne – Inzidenzen über 500! Droht uns etwa ein weiterer Lockdown?

Aktuelle Situation

Die Intensivstationen platzen in ganz Deutschland aus allen Nähten – Geimpfte sowie Ungeimpfte liegen dort aufgrund ihrer Corona-Infektion. Das gesamte Pflegepersonal ist am Ende seiner Kräfte – denn die Pandemie will einfach nicht aufhören.
Vor kurzem war noch die Rede von einem Aufheben des Pandemienotstands, der Regeln, ein Hauch von Normalität lag schon in der Luft. Clubs, Fußballstadien füllten sich wieder und die Menschen feierten schon das Ende von Corona ausgelassen.
Impfstationen und Impfzentren verschwanden ebenfalls von der Bildfläche. Alles schien gut zu laufen, auch die Impfquote schritt stetig voran.

Zu früh gefreut?

Seit Anfang November zeigt uns das Corona-Virus wieder, wie unberechenbar es ist. Und dass wir Menschen die Lage doch nicht so gut im Griff haben. Hat die Politik versagt? Warum wurde so vieles schon wieder so früh erlaubt und warum wurden so viele Impfzentren geschlossen? Das fragen sich viele Menschen. Viele sind verständnislos, verärgert und vor allem verunsichert. Wie soll das noch weitergehen und vor allem, wo soll es hinführen?

Lockdown Nr. „4“?

Für viele Menschen und vor allem auch für die Regierung wird nur wieder eine Lösung in Frage kommen, und zwar ein erneuter Lockdown! Er wäre hilfreich, um die Intensivstationen zu entlassen und erneute Infektionen zu unterbinden, wenn das öffentliche Leben erneut heruntergefahren wird. Doch was bedeutet es für die Wirtschaft? Was hat das vor allem für Restaurant, Freizeit- und Hotelbetreiber und viele weitere Selbständige zu bedeuten? Es sind Existenzen, die vor dem Aus stehen. Das Geld ist eh schon knapp durch die vorherigen Lockdowns. Das hat gravierende Folgen für die Bevölkerung: viele leiden unter Depressionen und Angststörungen, denn die ständige Einsamkeit und das ständige „Überleben“ und „über die Runden kommen“ machen ihnen zu schaffen. Der lange und harte Winter ist sowieso bekannt für die sogenannten „Winterdepressionen“, doch Corona macht es uns allen nur noch schwerer. Das alles vor dem geliebten Weihnachtsfest.

Was kann man tun, dass es einem mental besser geht in dieser schweren Zeit und bei einem Lockdown?

Der erfolgreiche Autor Dantse Dantse kennt einige wichtigen Tipps und Tricks, die dir dabei helfen werden, deine depressiven Verstimmungen während des Winters und der Corona-Pandemie verschwinden zu lassen. Das alles ganz ohne Medikamente, nur mit der Kraft von Pflanzen, Kräutern und Vitaminen, vor allem Vitamin D.
In seinem Buch „Heil dich selbst, sonst heilt dich keiner“ zeigt er dir, wie es jeder schaffen kann, sein inneren Heiler zu aktivieren und sich selbst, ohne Medikamente, zu heilen, Krankheiten vorzubeugen oder die medizinischen Heilungsprozesse wirksam und erfolgreich zu unterstützen.

Zöger nicht lange, kaufe dir diesen ultimativen Ratgeber jetzt!

Erhältlich bei:
indayi.de
Amazon
Thalia
Hugendubel
Und in deiner Lieblingsbuchhandlung!

Zum Autor:
www.dantse-dantse.com
www.dantse-logik.com
Lesung
Der aus Kamerun stammende Bestsellerautor mit weit über 120 Büchern auf Deutsch. Darunter Ratgeber wie auch Sachbücher zu den Themen: Gesundheit, Psychologie, Kindererziehung und Romanen. Verleger wie auch Gründer, sowie sehr erfolgreicher Lebens- und Gesundheitscoach Dantse Dantse arbeitet und lebt nun in Darmstadt.

WARNUNG: Das Lesen der Bücher von Dantse Dantse kann: Deine Augen öffnen, die Ohren sensibilisieren, die Zunge schärfen. Dein Herz berühren, dein Leben beeinflussen, deinen Horizont erweitern. Deine Sorgen beseitigen, dich gesund machen und erhalten. Und auch dein Schicksal verändern und dich glücklich machen

Folge uns auch auf Instagram, Facebook, Twitter und TikTok!

Pressemitteilung teilen:
indayi

Von

Schreibe einen Kommentar