Sa. Apr 20th, 2024

Ulmer Band NORDIR erreicht 50.000 Views nach 3 Tagen: Surreales Musikvideo in Kooperation mit Kunsthalle Göppingen und Duo Sourati

Ein denkwürdiges und surreales Meisterwerk über die Gefahren von Social Media in Krisenzeiten.

Die Ulmer Indietronic Band NORDIR, die sich auf Zeitreise-Themen spezialisiert hat, hat mit dem Mannheimer Künstlerpaar “Duo Sourati” und der Kunsthalle Göppingen kooperiert.
Daraus entstand ein surreales Musikvideo über die Auswüchse des Social Media Konsums in Krisenzeiten.
Die Band selbst schreibt über das Video “Perfect Imperfection (2010)”:

Wir wollten in diesen unruhigen Zeiten in eine Zeit reisen, in der Social Media noch gar keine Rolle spielt. So haben wir unsere Zeitmaschine angewiesen, in das Jahr 2010 zu reisen, kurz bevor der Social-Media-Wahnsinn begann! Dabei ist leider etwas schiefgelaufen: Wir landeten in einem bizarren Raum, der den klaustrophobischen Einfluss der sozialen Medien auf unser Leben darstellt!

Dabei diente die Rauminstallation vom Duo Sourati aus Mannheim als die Verkörperung des geistigen Gefängnisses, aus dem die Protagonisten auszubrechen versuchen.

Das Duo Sourati (Christina Laube und Mehrdad Zaeri) reagierten auf die aktuelle Situation in der Ukraine mit einer grafischen Rauminstallation “Dedicated to Tati”. Ihre Kiewer Freundin Tatiana hielt sie mit Textnachrichten in den ersten Stunden des russischen Angriffskriegs auf dem Laufenden. Ihre manchmal verzweifelten aber auch mutigen Worte und Gedanken zitieren das Duo in ihrer künstlerischen Arbeit. Christina Laube und Mehrdad Zaeri haben “Dedicated to Tati” eigens für den Ausstellungsraum C1 (see one) in der Kunsthalle Göppingen entwickelt.

Das Video knackte bereits nach 3 Tagen die 50.000-Marke auf Youtube.

Die Adressatin des Kunstwerks Tatiana hat sich auf Social Media über das fertige Werk geäußert:

“Thanks guys for your music and for your way of thinking! This world is really on fire.. But till someone cares, it can be saved💚”

Links zum Video: “Perfect Imperfection (2010)”:

NORÐIR: Indietronic Timetravel

Pressebilder:
https://drive.google.com/drive/folders/10LiE47V7R2bBUzuIfyZBZh7KRNSG1S7B?usp=sharing

Weiteres Pressematerial:

Booking

Aktuelle Konzerttermine der Band NORDIR:

21.10. Weingarten | Audiovisual Art Experience (Linse)
22.10. Weingarten | Audiovisual Art Experience (Linse)
04.11. Regensburg | Peter Und Paul WaschBar
26.11. Rulfingen | Kultur in der Alten Kirche
03.12. Ulm | Stadthaus (Konzert mit Ausstellung)
11.12. Augsburg | Kulturhaus Kresslesmühle
19.12. München | Glockenbachwerkstatt
17.02.23 Biesingen | Kultur im Wartesaal
25.02.23 Waldenburg | Kunstbahnhof Gleis 1
24.06.23 Seefeld | Seefelder Mühle Kultur

NORÐIR, das sind zwei weltoffene Vollblutmusiker mit einer Faszination für visuelle Multimedia-Kunst, die Weltgeschichte und das Zeitreisen.

Ausgestattet mit E-Gitarren, Synthesizer, E-Drums, Looper, Projektionen und einer Zeitmaschine katapultiert die Band das Publikum auf eine Multimediale Reise durch die Zeit.

Musikalisch vollführen NORÐIR einen Balanceakt aus mehreren Epochen.
Kantiger Synth-Pop-Sound der 80er trifft auf psychedelische Klangkulissen der 60er und ummantelt clevere, zeitgenössische Indiepop-Arrangements: Indietronic.

Ihr abwechslungsreiches Bühnenprogramm reicht von abenteuerlichen Instrumentals über die Weltraumfahrt der 50er Jahre, treibenden Rock-Songs über den Social Media Wahn der Gegenwart bis hin zu verträumten Klängen aus einer fernen Zukunft auf einem unbekannten Planeten.

Darf es mal ein Psychedelic-Walzer über DDR-Propaganda oder eine rifflastige Hymne über die Übernahme der Erde durch die KI sein? Bereits Publikumslieblinge im NORÐIR-Programm!

Dieses Konzept funktioniert nicht nur live im Gesamtgefüge, sondern auch auf Song-Basis in der digitalen Welt (90.000+ Spotify Streams für die 1. Single “No Hell No (1943”), internationale Presse für die 3. Single “Inner Child (1987)”

Die Band, bestehend aus Viktor und Lars setzt ein Zeichen für eine Erinnerungskultur, gegen Fremdenfeindlichkeit und für Weltoffenheit, und beteiligt sich an Friedensfestivals wie Festival Contre Le Racisme und den Ulmer Friedenswochen.

NORÐIR teilte bereits mit Künstlern wie Get Well Soon, Karmic, Kilez More, Zoot Woman und Sun Pilots die Bühne, und erhielt im Jahr 2022 die Projektförderung der Stadt Ulm – Kultur.

Pressemitteilung teilen:

Schreibe einen Kommentar