Di. Okt 3rd, 2023

Die Fußbodenheizung ist eine moderne und effiziente Art der Raumheizung, die immer beliebter wird. Wenn man darüber nachdenkt, die bestehende Heizungsanlage zu optimieren, kann das Nachrüsten einer Fußbodenheizung eine ausgezeichnete Maßnahme sein. Auch im Hinblick darauf, dass sie mit einer Wärmepumpe ein Traumpaar bildet, da die gemeinsamen Eigenschaften und Funktionsweisen hervorragend zusammenpassen: Die niedrigen Vorlauftemperaturen der Fußbodenheizung harmonieren optimal mit den Betriebsparametern einer Wärmepumpe. Die Effizienz beider Systeme wird gesteigert, was zu geringeren Energiekosten führt.

Wir erläutern die Vorteile einer Fußbodenheizung und wann es sinnvoll ist, eine Fußbodenheizung nachträglich einzubauen. Außerdem werden die wichtigsten Schritte zur Nachrüstung einer Fußbodenheizung aufgezeigt.

Was ist eine Fußbodenheizung?

Eine Fußbodenheizung ist eine Flächenheizung, bei der Wärme durch verlegte Heizrohre oder Heizmatten direkt in den Fußboden abgegeben wird. Dabei wird der Boden zur Wärmequelle und erwärmt den Raum gleichmäßig von unten nach oben.

Die Idee, Räume über den Fußboden zu heizen, gibt es schon seit der Antike. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Technologie jedoch erheblich verbessert, und Fußbodenheizungen sind heute effizienter und komfortabler als je zuvor.

Fußbodenheizungen können sowohl in Neubauten als auch in bestehenden Gebäuden nachgerüstet werden.

Arten von Fußbodenheizungen

Es gibt zwei Hauptarten von Fußbodenheizungen: elektrische Fußbodenheizungen und wasserbasierte Fußbodenheizungen.

Elektrische Fußbodenheizungen sind einfach zu installieren und eignen sich gut für kleinere Bereiche oder Räume, in denen keine zentrale Heizungsanlage vorhanden ist. Sie bestehen aus dünnen Heizmatten oder Heizkabeln, die direkt unter dem Fußbodenbelag verlegt werden.

Wasserbasierte Fußbodenheizungen hingegen nutzen warmes Wasser, das durch Rohre im Boden zirkuliert, um Wärme abzugeben. Diese Art der Fußbodenheizung ist effizienter und eignet sich besonders gut für größere Flächen oder für den Einsatz in Verbindung mit einer zentralen Heizungsanlage.

Bei der Auswahl einer Fußbodenheizung ist es wichtig, die individuellen Anforderungen, die Größe des Raums, den gewünschten Komfort und das Budget zu berücksichtigen.

Vorteile einer Fußbodenheizung

Eine Fußbodenheizung bietet verschiedene Vorteile, die sie zu einer attraktiven Option für die Raumheizung machen. Hier sind die wichtigsten Vorteile im Detail:

Effiziente Wärmeabgabe: Eine Fußbodenheizung sorgt für eine gleichmäßige Verteilung der Wärme über den Boden und erzeugt eine angenehme und gleichmäßige Raumtemperatur. Im Gegensatz zu herkömmlichen Heizkörpern gibt es keine unangenehme Zugluft, und die Wärme steigt gleichmäßig nach oben, wodurch der gesamte Raum effizient beheizt wird. Dies führt zu einer höheren Energieeffizienz und kann zu Kosteneinsparungen bei den Heizkosten führen.

Komfortables Raumklima: Fußbodenheizungen bieten ein angenehmes und behagliches Raumklima. Der Fußboden wird als große Heizfläche genutzt, die Wärme gleichmäßig abgibt. Insbesondere in den kalten Wintermonaten wird der warme Fußboden als besonders angenehm empfunden. Das wissen insbesondere alle zu schätzen, die zuhause gerne barfuß laufen.

Raumgestaltungsfreiheit: Eine Fußbodenheizung ermöglicht eine maximale Freiheit bei der Raumgestaltung. Da keine Heizkörper an den Wänden vorhanden sind, haben Sie mehr Flexibilität bei der Platzierung von Möbeln, der Gestaltung von Räumen und der Auswahl von Dekorationselementen.

Energieeinsparungen: Eine Fußbodenheizung kann zu erheblichen Energieeinsparungen führen. Im Vergleich zu herkömmlichen Heizsystemen, bei denen höhere Vorlauftemperaturen erforderlich sind, um einen Raum effizient zu erwärmen, ermöglicht eine Fußbodenheizung den Einsatz von niedrigeren Temperaturen. Dadurch wird weniger Energie benötigt, um eine angenehme Raumtemperatur zu erreichen und aufrechtzuerhalten. Da die Wärme zudem gleichmäßig im Raum verteilt wird und der Fußboden als großer Heizkörper fungiert, kann die Raumtemperatur um einige Grad gesenkt werden, ohne dass der Komfort beeinträchtigt wird. Dies führt zu einer Reduzierung des Energieverbrauchs und damit zu Kosteneinsparungen.

Geräuschlose Wärmequelle: Im Gegensatz zu herkömmlichen Heizkörpern arbeitet eine Fußbodenheizung geräuschlos. Es gibt keine klopfenden Geräusche oder störende Geräuschentwicklung während des Betriebs. Dies trägt zu einer ruhigen und entspannten Atmosphäre im Raum bei.

Allergikerfreundlich: Insbesondere Hausstaub- und Schimmelsporenallergiker profitieren von dem hohen Anteil an Strahlungswärme der Fußbodenheizung. Im Vergleich zu Heizkörpern entsteht eine weitaus geringere Aufwirbelung der Luft im Raum – und dadurch Entlastung für Allergiegeplagte.

Fußbodenheizung nachträglich einbauen: Wann ist es sinnvoll?

Der nachträgliche Einbau einer Fußbodenheizung kann eine lohnende Alternative sein, um den Wohnkomfort zu erhöhen und gleichzeitig Energiekosten einzusparen. Er bietet sich insbesondere an, wenn ohnehin Renovierungsarbeiten anstehen oder wenn eine Modernisierung der Heizungsanlage geplant ist. Bei der Nachrüstung einer Fußbodenheizung sollten jedoch die individuellen baulichen Gegebenheiten sowie die Kosten und der Aufwand betrachtet werden.

Die Nachrüstung einer Fußbodenheizung kann in verschiedenen Situationen sinnvoll sein. Folgende Gesichtspunkte helfen Hausbesitzern bei der Entscheidung, ob sich der Aufwand für den Einbau einer Fußbodenheizung nachzurüsten:

  1. Altbau oder Renovierung: Eine Fußbodenheizung eignet sich besonders gut für Altbauten oder bei Renovierungen, wenn ohnehin die Bodenbeläge erneuert oder abgetragen werden müssen. In solchen Fällen ist es praktisch, die Fußbodenheizung direkt in den Renovierungsprozess zu integrieren, um zusätzliche Kosten und Aufwand zu minimieren.
  2. Unzureichende Heizleistung: Wenn die vorhandenen Heizkörper nicht mehr den gewünschten Komfort bietet oder nicht effizient genug arbeitet, kann die Nachrüstung einer Fußbodenheizung eine Lösung sein. Denn FBH bieten eine gleichmäßige Wärmeverteilung und…tragen dazu bei, kalte Zonen oder unangenehme Temperaturschwankungen zu beseitigen.
  3. Energieeffizienz: Wenn man die Energiekosten senken und die Energieeffizienz des Hauses verbessern möchte, kann eine Fußbodenheizung eine gute Maßnahme sein. Durch die niedrige Vorlauftemperatur bei der wasserführenden Variante und die effiziente Nutzung der Wärme kann man den Energieverbrauch reduzieren und somit langfristig Geld sparen.
  4. Komfort und Behaglichkeit: Eine Fußbodenheizung bietet einen hohen Komfort und eine behagliche Wärme im gesamten Raum. Für alle, die sich angenehmes Raumklima wünschen und sich nach dem angenehmen Gefühl warmer Böden unter den Füßen genießen möchten, ist die Nachrüstung einer Fußbodenheizung eine gute Wahl.
  5. Allergikerfreundlichkeit: Fußbodenheizungen sind eine gute Option für Allergiker, da sie kaum Luftzirkulation verursachen und somit weniger Staub und Allergene in der Luft verwirbeln. Dies kann dazu beitragen, Allergiesymptome zu reduzieren und die Raumluftqualität zu verbessern.
  6. Flexibilität bei der Raumgestaltung: Legt man Wert auf eine flexible Raumgestaltung und möchte keine störenden Heizkörper an den Wänden haben, bietet eine Fußbodenheizung maximale Gestaltungsfreiheit. Man hat mehr Platz für Möbel und Dekorationselemente und kann den Raum nach den individuellen Vorlieben gestalten.

 

Die Entscheidung, eine Fußbodenheizung nachzurüsten, hängt von den persönlichen Vorlieben, dem Energieeffizienzziel, Wohnkomfort und Budget ab. Eine nachträglich installierte Fußbodenheizung kann jedoch eine langfristige Investition sein, die den Wert des Hauses steigert und jahrelangen Komfort bietet.

 

Schritte zum nachträglichen Einbau einer Fußbodenheizung

Die Nachrüstung einer Fußbodenheizung erfordert eine sorgfältige Planung und gewissenhafte Installation. Hier sind die Schritte, die bei der Nachrüstung zu beachten sind:

  1. Planung und Beratung:

Zunächst müssen die Gegebenheiten vor Ort unter die Lupe genommen werden, um die Machbarkeit einer Fußbodenheizung zu prüfen. Welche Aufbauhöhe steht zur Verfügung? Welches System ist das geeignetste für das Projekt? Kann ich die Fußbodenheizung selbst verlegen? Eine detaillierte Planung ist wichtig, um die richtige Art der Fußbodenheizung, die geeignete Leistung und die Platzierung der Heizelemente festzulegen.

Tipp: Nutze doch einfach unsere Planungs- und Beratungsservice.

Extra-Tipp: Kennst du unseren kostenlosen Fußbodenheizungs-Konfigurator? Hier kannst du mit wenigen Klicks dein Fußbodenheizungsprojekt anlegen und erhältst am Ende eine komplette Materialste sowie eine individuelle Projektauslegung.

  1. Vorbereitende Maßnahmen:

Bevor die Fußbodenheizung installiert werden kann, müssen eventuell alte Bodenbeläge entfernt und der Untergrund vorbereitet werden. Dabei muss auch die Isolierung und ggf. die Dämmung des Bodens geprüft werden, um eine optimale Effizienz zu gewährleisten.

  1. Installation der Fußbodenheizung:

Die eigentliche Installation der Fußbodenheizung erfolgt durch das Verlegen von Rohren oder Heizmatten unter dem Bodenbelag. Mit etwas handwerklichem Geschick lässt sich die Fußbodenheizung auch selbst verlegen. Einige Systeme, wie beispielsweise das Trockenestrichsystem, sind sogar per Ein-Mann-Montage umzusetzen. Eine präzise Verlegung und die richtige Dimensionierung der Rohre sind entscheidend für eine effiziente Wärmeabgabe.

  1. Anschluss und Inbetriebnahme:

Nachdem die Fußbodenheizung installiert ist, werden die Rohre oder Heizmatten an das Heizungssystem angeschlossen. Anschließend erfolgt die Inbetriebnahme der Fußbodenheizung.

 

Fazit

Der nachträgliche Einbau einer Fußbodenheizung kann den Wohnraum deutlich aufwerten und bietet effiziente und behagliche Wärme durch die gleichmäßige Wärmeverteilung und die gesteigerte Raumgestaltungsfreiheit ist eine Fußbodenheizung eine attraktive Option. Dabei können langfristige Einsparungen bei den Energiekosten erzielt werden.

Eine Fußbodenheizung nachträglich einzubauen kann eine lohnende Investition sein, insbesondere in Altbauten oder bei Renovierungsprojekten. Durch die effiziente Wärmeabgabe, die Raumgestaltungsfreiheit und das Einsparungspotenzial bietet sie zahlreiche Vorteile für Dein Zuhause.

Bildnachweis: ©Selfio

 

3U HOLDING AG

Mandy Ebisch

Frauenbergstr. 31-33

D-35039 Marburg

+49 64 21 99 91 457

presse@selfio.de

Pressemitteilung teilen:

Schreibe einen Kommentar