So. Dez 4th, 2022

Köln (ots)

Bei der größten Medienkonferenz Europas, die vom 25. bis 29. Oktober in München stattfindet, ist der WDR vielfältig vertreten: Programmdirektorin Valerie Weber spricht auf den Medientagen München über die Zukunft des Radios. Georgine Kellermann, Leiterin des WDR Studios Essen, diskutiert über die Sichtbarkeit von Transgender und Queerness in den deutschen Medien. Der WDR Innovation Hub ist mit gleich drei Zukunftsthemen vor Ort. Und Tom Buhrow gibt als ARD-Vorsitzender ein Interview zum ARD-Zukunftsdialog.

Den Anfang macht Christina Schamp vom WDR Innovation Hub in der Vortragsrunde ‘What’s New – Ideen für die Audiowelt der Zukunft.’ In einer Live-Demo lässt sie die synthetische Stimme von WDR 2-Moderatorin Steffi Neu Sportschau-Meldungen sprechen und reicht im Anschluss weiter an Kooperationspartner Julian Rudolph von Microsoft Deutschland, der die Technik hinter dem Audio-Prototyp erläutert.

Lisa Zauner, Projektleiterin des WDR Innovation Hub und Mitglied des Netzwerks der ARD-Speaker:innen für Digitalthemen, diskutiert mit Manuela Baldauf, Leiterin Digitale Entwicklung und Social Media beim Bayerischen Rundfunk und Vanessa Wormer, Leiterin des SWR X Lab beim Panel ‘Zwischen Lab und Change: Innovationsarbeit im öffentlich-rechtlichen Rundfunk’ darüber wie die Innovationsarbeit in den unterschiedlichen Einheiten der ARD abläuft und wie innovatives Denken verankert werden kann und wo es dann hin und wieder auch mal kracht.

Valerie Weber, WDR-Programmdirektorin NRW, Wissen und Kultur spricht in ‘Ist das Lineare noch zu retten?’ über die Audio-Trends der nächsten zehn Jahre und welche Zukunftsideen sich für das lineare Massenmedium Radio daraus ableiten lassen.

Zu Beginn des Panels ‘Mindset versus Demographie: Was bestimmt die Zielgruppe von morgen?’ stellt Vanessa Beule vom WDR Innovation Hub erstmals den aktuellen Zukunftsreport zur ‘Generation Alpha’ vor und diskutiert im Anschluss mit dem Model Günther Krabbenhöft sowie Tobias Schiwek, CEO von ‘We Are Era’ darüber, ob in einer immer diverser werdenden Gesellschaft das Alter noch ein sinnvoller Parameter ist.

Pressemitteilung teilen:
Laura Jahn

Von Laura

Schreibe einen Kommentar