Sa. Apr 20th, 2024

Möchten Sie Beleuchtungstipps für die Lebensmittelfotografie für verbesserte Fotos von Lebensmitteln? Wie bereits erwähnt, konzentrieren sich diese Tipps zur Lebensmittelfotografie auf Beleuchtungstechniken, die Sie anwenden können, um besser aussehende Lebensmittelfotos in Restaurants zu machen, wenn Sie nur Ihre DSLR und das Essen Ihrer Wahl, das Sie fotografieren möchten, zur Hand haben.

Es wird eine Reihe leicht zu befolgender Regeln geben, die Sie umsetzen können, um köstlich aussehende Food-Fotos zu erstellen. Das Beste ist, dass Sie keine teure Kamera benötigen, um diese Fotos zu erstellen.

Beleuchtungstipps Nr. 1 für die Lebensmittelfotografie – Die schwierigen praktischen Einschränkungen

Professionelle Food-Fotografien werden normalerweise in Studios aufgenommen, in denen die Lichtverhältnisse kontrolliert werden. Das Fotografieren von Speisen in Restaurants erfordert jedoch, dass Sie bestimmte praktische Einschränkungen überwinden, die zweifellos eine Herausforderung darstellen können.

Die Lichtverhältnisse in den meisten erstklassigen Restaurants sind schwach, während die durchschnittlichen oder niedrigeren Restaurants normalerweise Leuchtstofflampen verwenden. Wenn Sie auf diese Situationen stoßen, was können Sie tun, um sie zu überwinden?

Beleuchtungstipps Nr. 2 für Food-Fotografie – Profitieren Sie von natürlichem Tageslicht

Wann immer es möglich ist, ist es am besten, wenn Sie Foodfotografie Führen Sie Ihre Food-Fotografie-Versuche tagsüber durch. Dies ermöglicht Ihnen den Vorteil, natürliches Licht zu nutzen.

Natürliches Tageslicht ist tendenziell eine hellere Quelle für gerichtetes Licht, das von Fenstern von Restaurants erhalten werden kann. Ihr Gericht wird am besten mit Umgebungslicht und helleren Tageslichtquellen beleuchtet, wenn Sie sich für einen Tisch entscheiden, der am Rand positioniert ist.

Beleuchtungstipps Nr. 3 für die Lebensmittelfotografie – Wie lassen sich Lebensmittel optimal aussehen?

Versuchen Sie, das Essen in Ihren Fotografen glänzend und etwas durchscheinend aussehen zu lassen, damit sie von ihrer besten Seite und absolut mundwässrig aussehen. Ein transluzenter Effekt verleiht den Zutaten in Ihren Food-Fotos eine zusätzliche Dimension. Um solche Essensfotos zu machen, positionieren Sie das Essen dort, wo die gerichtete Lichtquelle aus einer 10- oder 2-Uhr-Position kommt.

Wenn Sie Lebensmittel aus diesem Winkel positionieren, der diese Hintergrundbeleuchtung bietet, können Sie die glitzernde Ölschicht auf dieser Scheibe Gesunde und schnelle Rezepte Speck. Es erscheinen auch Schatten, wodurch die Fleischfasern sichtbar werden . Food-Fotografien wie diese lassen Ihre Zuschauer sabbern!

Beleuchtungstipps für Food-Fotografie Nr. 4 – Weiße Karten und Fülllichter

Sie können auch eine weiße Karte verwenden, indem Sie sie vor das Essen legen, das Sie fotografieren möchten, damit vorhandenes Licht aus der Umgebung auf das Essen reflektiert werden kann. Verwenden Sie Fülllichter, um die Sichtbarkeit von harten Schatten vor dem Essen zu verringern.

Pressemitteilung teilen:
Feroz Ali

Von Feroz Ali

Schreibe einen Kommentar