Sa. Mrz 2nd, 2024
Düsseldorf (ots) – Eller – Straßenbahnunfall an Haltestelle – Zug schiebt Pkw auf wartende Bahn – Vier Menschen vorsorglich in Kliniken gebracht

Freitag, 30. November 2018, 13.36 Uhr

Noch unklar sind die Umstände eines Verkehrsunfalls heute Nachmittag in Eller. Ein Zug der Rheinbahn hatte an einer Haltestelle einen Pkw zwischen sich und einem weiteren Schienenfahrzeug eingeklemmt. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand schwer verletzt. Vier Personen mussten vorsorglich in Kliniken eingeliefert werden.

Nach den aktuellen Ermittlungen stand um 13.35 Uhr ein Rheinbahnzug der Linie 705 wartend an der Haltestelle “Alt Eller” an der Gumbertstraße in Richtung stadtauswärts. Unmittelbar dahinter befand sich ein Pkw Mazda sowie ein Radfahrer. Aus bislang unklarer Ursache fuhr dann ein weiterer Zug der Linie 705 gegen das Heck des Autos und klemmte dieses zwischen den beiden Bahnen ein. Der Radfahrer konnte sich vorher in Sicherheit bringen. Die Pkw-Fahrerin mitsamt Kleinkind, der Radfahrer sowie der Fahrer der Unfallbahn (Alter derzeit noch unbekannt) wurden vorsorglich in Krankenhäuser gebracht. Das Verkehrsunfall-Aufnahmeteam der Polizei erschien zur Spurensicherung am Unfallort. Während der Maßnahmen kam es bis gegen 15.45 Uhr zu Verkehrsbeeinträchtigungen um den Ereignisort.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf Pressestelle Telefon: 0211-870 2005 Fax: 0211-870 2008 http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Pressemitteilung teilen:

Schreibe einen Kommentar