Do. Feb 22nd, 2024
Köln (ots) – Am Samstagabend (22. August) ist ein Radfahrer (40) in Köln-Ehrenfeld bei dem Zusammenstoß mit einem Pkw schwer verletzt worden. Der Autofahrer flüchtete unerkannt von der Unfallstelle.

Gegen 23.45 Uhr beabsichtigte der 40-Jährige den Ehrenfeldgürtel in Höhe der Hüttenstraße zu überqueren. Nach Zeugenaussagen fuhr der Kölner mit seinem Rad bei Grünlicht zeigender Ampel auf der Radfahrerfurt in den Kreuzungsbereich ein. Zeitgleich bog ein heller Kleinwagen vom Ehrenfeldgürtel nach rechts in die Hüttenstraße ab und stieß mit dem Radler zusammen. Dieser schleuderte über die Motorhaube und schlug auf die Fahrbahn auf. Während Ersthelfer sich um den Schwerverletzten kümmerten, setzte der Fahrer des Autos seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen hellen Kleinwagen handeln. Der Pkw müsste im rechtseitigen Frontbereich Beschädigungen aufweisen.

Die Polizei Köln sucht Zeugen, die Angaben zu dem Unfallgeschehen, dem Fahrzeug und dem Fahrer machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat 2 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (st)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Pressemitteilung teilen:

Schreibe einen Kommentar