So. Mrz 3rd, 2024
Köln (ots) – Am Samstagnachmittag (22.August) ist ein Motorradfahrer (50) auf der Bundesautobahn 3 in Höhe des Autobahnkreuz Köln-Ost bei einem Unfall schwer verletzt worden.

Der 50-Jährige fuhr gegen 13.15 Uhr mit seiner Harley-Davidson auf der A 3 in Richtung Oberhausen. Hinter dem Autobahnkreuz Köln-Ost wechselte er den Fahrstreifen nach links. Bedingt durch eine Baustelle staute sich der Verkehr bis kurz vor das Autobahnkreuz. Nach Zeugenaussagen erkannte der Dortmunder die stehenden Fahrzeuge zu spät und konnte einen Zusammenstoß mit dem Mercedes der 36-Jährigen nicht mehr verhindern. Durch die Kollision schleuderte der 50-Jährige durch die Luft und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Hierbei erlitt er lebensgefährliche Verletzungen. Verkehrsteilnehmer leisteten bis zum Eintreffen des Notarztes erste Hilfe.

Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein naheliegendes Krankenhaus. Nach Einschätzung der Ärzte ist sein Gesundheitszustand derzeit stabil.

Drei Fahrstreifen waren für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Der Verkehr lief einspurig an der Unfallstelle vorbei. Das Verkehrsunfallteam der Polizei Köln war eingesetzt. (we)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Pressemitteilung teilen:

Schreibe einen Kommentar