Hubu.de | Hubu.news | Hubu.cloud | Hubu.FM | Hubuhost.com | Hubu.im
Zum Inhalt springen
Mi. Feb 8th, 2023

Leipzig (ots)

Im Mittelpunkt der ersten Staffel von „Raveland – Landlust, Techno und Provinzraves!“ stehen regionale DJs und Clubs der Szene in Ostdeutschland. Dafür reist Musikjournalistin und Raverin Kathi Groll durch Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die ersten drei Folgen sind ab 8. September in der ARD Audiothek abrufbar und überall, wo es Podcasts gibt.

Techno und Subkultur werden meistens mit Berlin, Hamburg oder auch Leipzig verbunden. In „Raveland“ reist Moderatorin Kathi Groll durch Mitteldeutschland, um die Technokultur auf dem Land zu entdecken. Zum Beispiel besucht sie in Thüringen die Muna, ein Club mit internationaler Reputation. In Zwickau erfährt sie, warum man beim Feiern automatisch eine politische Haltung einnimmt, auch wenn man eigentlich unpolitisch ist und in Sachsen-Anhalt trifft sie ein Kollektiv, das seit über zehn Jahren erfolgreich einen illegalen Club betreibt.

Die Motivation zu diesem Format ist für die Moderatorin eine sehr persönliche: „Ich komme aus Eberswalde und muss ganz ehrlich sagen, dass ich dort nie richtig feiern war. Ich bin schnell nach Berlin und dann nach Leipzig gezogen und habe meine Heimat und die dortige Subkultur dadurch auch im Stich gelassen.“ Mit „Raveland“ will Kathi jetzt der Subkultur auf dem Land die Aufmerksamkeit verschaffen, die sie verdient.

Für Producerin Ulivia Gattermann ist „Raveland“ nicht nur der Blick in die eigene Region: „Bei der ersten Staffel war es für uns unheimlich wichtig, die regionale Technoszene auch in die Produktion einzubinden. Der Leipziger DJ und Produzent Schlepp Geist ist für das Audio-Layout verantwortlich. Die grafische Welt wurde von Tobias Steinert entworfen, der unter anderem auch das Label Riotvan und die Band New Hook – beide Teil der regionalen Technokultur – unterstützt.“

Über die Moderatorin:

Pressemitteilung teilen:
Laura Jahn

Von Laura

Schreibe einen Kommentar