Do. Feb 22nd, 2024
Berlin-Charlottenburg-Wilmersdorf (ots) – Ein Mann wurde heute Morgen bei einem S-Bahn-Unfall verletzt. Beim Urinieren von der Bahnsteigkante hatte ihn ein Zug erfasst.

Um 00:15 Uhr urinierte der wohnungslose 23-jährige Lette an der Bahnsteigkante des S-Bahnhofs Jungfernheide. Dabei erfasste ihn eine einfahrende Ringbahn trotz eingeleiteter Schnellbremsung. Der alkoholisierte Mann stürzte ins Gleis und erlitt mehrere Verletzungen am Kopf, im Gesicht und an der Schulter. Einsatzkräfte der Feuerwehr retteten ihn und brachten ihn zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus.

Die Bundespolizei evakuierte die Reisenden aus der S-Bahn (S41) am Bahnhof.

Durch die Einsatzmaßnahmen kam es zu Beeinträchtigungen im S-Bahnverkehr.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin – Pressestelle – Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0171 7617149 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Pressemitteilung teilen:

Schreibe einen Kommentar