So. Mrz 3rd, 2024
Essen (ots) – 45143 E.- Altendorf: “Rauch aus einer Wohnung an der Drügeshofstr.8 in Altendorf” meldeten besorgte Anrufer über die Notrufleitungen am frühen Samstagmorgen (22. August) um 3:34 Uhr. Ungewöhnliche Geräusche in der Heizanlage weckten einen wachsamen Bewohner, der sofort den Notruf wählte. Löschmannschaften, Rettungssanitäter und Polizisten trafen kurz darauf an dem genannten Mehrfamilienhaus ein. Mit Atemschutzgeräten drangen Feuerwehrleute in die verqualmte Wohnung der 1. Etage. Für den 48- jährigen Wohnungsmieter kam die Hilfe jedoch zu spät. Ihn konnten sie leider nur noch tot bergen. Nachdem der Schwelbrand gelöscht und die Wohnung wieder rauchfrei war, sicherten Polizisten den Brandort. Brandermittler des KK 11 begutachteten heute (Montag, 24.8.) mit einem Sachverständigen den Brandort. Hinweise für eine vorsätzliche Brandlegung ergaben sich dabei nicht. Nach bisherigem Ermittlungsstand gehen die Kriminalisten von einem fahrlässigen Umgang mit offenem Feuer aus. /Peke

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

  http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Pressemitteilung teilen:

Schreibe einen Kommentar